Bei einer Reise nach Island steht ein Besuch in der Blue Lagoon wohl bei jedem Traveller auf dem Programm! Das Wasser ist warm, oder besser gesagt heiß, wie in der Badewanne, milchig pflegend und die Umgebung scheint wie aus einem Traum zu sein. Man möchte meinen man ist im Himmel angekommen! Während meiner letzten Reise durch Island, haben wir natürlich auch einen Stop in der Blue Lagoon eingelegt und einen Tag dort relaxt. Es war wirklich magisch und ein unvergessliches Erlebnis!

In diesem Beitrag möchte ich euch zeigen, wie ihr euch auf den Besuch vorbereitet und wie ihr eure Haare vor dem Wasser der Blue Lagoon schützen könnt!

blue-lagoon-iceland-water

  • Nimm dir dein eigenes Shampoo und Conditioner mit

Um die Mineralanhäufung im Haar zu vermeiden,  packe am besten ein klärendes Shampoo und einen guten Conditioner ein. Wenn möglich einen ohne Proteine.  Nach dem Bad in der Blue Lagoon brauchst du ein Pflegeprodukt, dass deine Haare von der Mineralanhäufung befreit und das Haar wieder samtig macht. Die sind danach nämlich so trocken wie Stroh und „stauben“ richtig.

  • Wasche deine Haare bevor du ins Wasser gehst

In der Blue Lagoon wird man sowieso im Nassbereich auch darauf hingewiesen, dass man vor dem Baden nicht nur Duschen, sondern auch seine Haare mit klarem Wasser waschen soll. Wenn du die Haare mit Wasser wäscht, bevor du in das Thermalwasser gehst, dann werden deine Haare weniger Silicia, sprich Kieselsäure absorbieren, was dann zu weniger strohigen Haaren führt.

  • Trage den Conditioner schon auf BEVOR du ins Wasser gehst

Wenn du deine Haare im Wasser offen haben willst und sie auch mit dem Blue Lagoon Wasser nass machen möchtest, dann wasche deine Haare nicht nur mit dem Wasser, sondern trage auch einen Conditioner ins Haar auf (nicht mit Shampoo waschen). MERKE: Den Conditioner lässt du dann auch drin und wäscht es NICHT aus!  Zudem ist es wichtig einen Conditioner zu verwenden der nicht reich an Proteine ist, sondern einen Moisture Conditioner der deine Haare super softig und weich macht.

  • Conditioner nicht auswaschen

Wie oben schon erwähnt ist es ganz wichtig, dass du den Conditioner NICHT auswäscht, sondern während dem Baden über im Haar lässt. So schützt du deine Haare auch während dem Baden von der Kieselsäure und den Algen.  Keine Sorge du bist auch nicht die einzige die so dort rumläuft ;-) Zudem sieht man es ja sowieso nicht ob die Haare jetzt nur nass sind oder ob auch Conditioner mit drin ist. 

  • Hab Spaß im Wasser und genieße es!

Hab keine Angst vor dem Wasser und sei nicht pingelig, es kann nichts passieren! Deine Haare werden von dem Wasser jetzt nicht Gelb oder Grün oder so. Ich hab zu Beginn zwar auch meine Haare zu einem Dutt zusammengeknüllt, es war mir danach aber auch einfach zu blöd. Ich wollte die Blue Lagoon voll auskosten und mich im Wasser treiben lassen und deshalb habe ich dann meine Haare nachträglich gewaschen und mit Conditioner eingeschmiert und mich im Wasser ohne Sorgen treiben lassen. Es war herrlich!

  • Abduschen & GRÜNDLICHES Haare waschen

Wenn du aus dem Wasser rausgehst, wasche sofort deine Haare und zwar nicht einmal sondern 2-3 Mal mit deinem Shampoo. Wenn du deine eigenen Produkte nicht mitnehmen möchtest, gibt es auch kostenloses Shampoo und Conditioner im Duschbereich. Da dein Haar aber an deine Produkte gewöhnt ist würde ich natürlich die eigenen Produkte empfehlen.

  • Conditioner erneut ins Haar und einwirken lassen

Nachdem du deine Haare ein Paar mal gewaschen hast trage wieder den Conditioner auf und lass ihn ein wenig einwirken. Ich habe mich in der Zwischenzeit in meinen Bademantel geschmissen und bin draußen an der Lagune ein paar mal auf und ab geschlendert und habe die Gegend erkundet.

  • Erneut Duschen gehen und Conditioner auswaschen

Jetzt gehts erneut unter die Dusche. Spüle den Conditioner gut aus und trockne deine Haare gut im Handtuch ab. Am besten lässt du deine Haare auch an der Luft trocknen damit sie nicht gleich wieder von der heißen Fönluft beansprucht werden. 

  • Gegebenfalls noch eine Haarmaske über nacht anwenden (brauchte ich aber auch nicht)

Wenn deine Haare nach diesem Ritual noch immer etwas trocken wirken kannst du in die Spitzen Cocosöl auftragen, oder wenn sie sehr beansprucht sind und noch viel Pflege brauchen (was bei meinem frisch blondierten Haare auch nicht der Fall war) dann kannst du ja am Abend noch eine Maske auftragen und mit einem Conditioner schlafen gehen. Meine Haare waren sofort nach dem Prozedere welches ich dir hier aufgelistet habe wieder ganz normal wie vor dem Spa Besuch. 

Reiseblogger-Island-Berichte-Reiseberichte-Travelblogger-Blogger-Iceland