Hallo ihr Lieben! Heute folgt ein etwas anderer Post über meine Südamerikareise. Bis jetzt hat es ja eigentlich immer nur informative Blogposts gegeben und noch keine persönlichen Worte über meine Reise. Das kommt aber heute! Zusätzlich zu meinen persönlichen Eindrücken und Erlebnissen möchte ich in diesem Beitrag auch ein bisschen über die restliche Gruppe und über die einzelnen Mitglieder sprechen. Ich habe ja bereits auf Instagram im Live Chat erzählt, dass wir uns in der Gruppe alle wunderbar verstanden haben und ich die Chance genutzt und fast jeden der Gruppe über seine jeweiligen Erfahrungen mit Hofer Reisen interviewt habe. Es war natürlich toll von jedem einzelnen ein bisschen was zu erfahren. Was genau das alles war, könnt ihr heute in diesem Beitrag nachlesen.

Skepsis und Ungewissheit

und das nur aufgrund schlechter Vorurteile

Ich kann mich noch ganz genau an den Erstkontakt der Kooperation erinnern, als ich die Anfrage von Hofer Reisen erhalten habe und mal gefragt wurde, ob eine Fernreise mit Hofer Reisen denn für mich generell in Frage käme. Zu diesem Zeitpunkt war die Destination auch noch nicht klar und ich hätte bei weitem nicht mit solch einer gigantischen Rundreise gerechnet. Ich muss schon zugeben, auch wenn ich vor meiner Reise schon viel Gutes von Hofer Reisen gehört habe, war ich dennoch skeptisch. Alleine schon wegen den anderen Reiseteilnehmern. Irgendwie haben solche Gruppenreisen so einen – wie soll ich sagen – nicht schlechten Ruf, aber einen sehr speziellen. Ähnlich wie Kreuzfahrten. Wisst ihr, was ich meine? Das wird einfach immer so schnell als Rentner-Trip abgestempelt. Und wenn ich euch eines sagen kann, dann, dass diese Reise alles nur kein Rentner-Trip war!

Natürlich kommt das auch immer auf die Destination an, das ist schon richtig. Denn würdet ihr eurer Oma einen solch intensiven Trip zumuten wollen? Ich muss gestehen, ich nicht. Alleine schon die extreme Höhe, die gewaltige Anzahl an Flügen (insgesamt 9 Flüge!!) und natürlich auch die unterschiedliche Zeit je Land und das Klima. Bei solch einer Reise denke ich, kann man schon circa abschätzen, wie alt bzw. wie fit die Teilnehmer der Reise sein werden. Ich war wirklich so positiv überrascht und gleich am Flughafen in Lima entspannt, als ich alle Teilnehmer der Reise kennengelernt habe! Und so ging es auch den anderen. Wir 11 haben uns alle vom ersten Moment an blendend verstanden und zusammen gescherzt und gelacht. Das Alter spielte auch keine Rolle.

Im Nachhinein plagen mich sogar die Schuldgefühle, denn ich muss gestehen, auch ich gehörte zu der Sorte, die sich immer fragte: „Warum soll ich diese Gruppenreise buchen, wenn ich es doch auch individuell alleine machen kann?“ Viele wollen sich die Arbeit einfach nicht antun und haben auch keine Zeit für die intensive Planung. Speziell bei solch Rundreisen ist das Programm super intensiv und breit gefächert. Man bekommt wirklich so vieles zu sehen und das zu einem ausgezeichnet guten Preis- Leistungsverhältnis. Das schafft man individuell auch nicht in diesem Zeitraum, weil man weder einen privaten Chauffeur noch einen Guide hat, der einem zu jeder Zeit von A nach B bringt und einem auch alles sofort erklärt und zeigt. Jetzt im Nachhinein bin ich schlauer und weiß Bescheid! Dank der Interviews mit den anderen weiß ich jetzt auch, dass die Osterinsel individuell fast schon ein Ding der Unmöglichkeit ist. Die Preise (schaut euch meinen Osterinselpost an) sind einfach unglaublich. Das kann sich kaum jemand leisten. Außer man bucht eben eine super tolle Rundreise wie die von Hofer Reisen :-)

Name: Benno & Marlies
Wohnort: Zürich – Schweiz
Alter: 55 und 52 Jahre alt
Bevorzugen: Rucksackreisen
4. Urlaub mit Hofer Reisen
Hofer Reisen Wunsch: Hawaii

Feedback zu Hofer Reisen:
sehr interessantes Programm
keine zu großen Gruppen

Interview mit Benno DIE OSTERINSEL WAR DER GRUND…

„Wir reisen sehr viel und sind eigentlich fast jedes Jahr weg. In den 80ern sind wir über ein Jahr lang mit dem Rucksack in Asien und Indien unterwegs gewesen und haben so das Reisen mit dem Rucksack lieben gelernt. Jetzt wollen wir uns das nicht mehr antun. Es war aber schon immer unser Traum, die Osterinsel zu bereisen. Leider ist es individuell einfach nicht machbar. Auf den Reisemessen in der Schweiz haben wir Angebote von 11.000 Schweizer Franken für 5 Tage Osterinsel bekommen – mit den selben Touren um die Insel, welches wir jetzt hier bei Hofer Reisen dabei hatten! Wir sind bereits das dritte Mal mit Hofer Reisen unterwegs und waren zum Beispiel in Ecuador und auf den Galapagosinseln. Da wir mit den vergangenen Hofer Reisen super zufrieden waren und sowohl die Organisation als auch die Reiseleitung immer perfekt waren, wussten wir, dass die Osterinsel für uns nur mit Hofer Reisen in Frage kommt. Es war eine tolle Reise mit zauberhaften Eindrücken. Das werden wir sicherlich nie mehr vergessen! Diese Rundreise ist absolut empfehlenswert!“

Die Gruppe – Die glorreichen 11

gut gemischtes Publikum

Ihr könnt euch ja gar nicht vorstellen, wie glücklich ich mich schätze, solch nette und tolle Leute kennengelernt zu haben. Unsere Gruppe war wirklich eine tolle Mischung aus Alt und Jung, lustig und saulustig, sarkastisch und pragmatisch. Zusammen haben wir echt eine tolle Gruppe abgegeben. Ich glaube, das kann man in den Bildern auch richtig gut sehen, oder was meint ihr? Den Spaß sieht man uns schon an! Vom Alter her war bei uns in der Gruppe wirklich alles dabei. Fabian war der jüngste im Bunde mit 25 Jahren. Danach kam ich mit 26, Manuel und Natascha beide mit 28, Hannes mit 33 und Renate mit 44. Marlies und Sandra 56 und Benno 57 Jahre alt. Gina 60 und Tilman 69 Jahre. Also man sieht, es ist wirklich gut durchgemischt.

Und ich finde man sollte hier auch wirklich nicht so nach dem Alter gehen. Das ist totaler Quatsch. Auch wenn ich es zu Beginn auch nicht glauben wollte, aber wir hatten alle zusammen so viel Spaß. Vor allem Tilman und Hannes haben sich auf der Reise auch sehr lieb gewonnen und zusammen von früh bis spät am Abend einen Witz nach dem anderen gerissen. Da war Fabian hingegen manchmal richtig ruhig ;-) Den mussten wir dann ab und zu mal kneifen, damit er mal seine Begeisterung zum Vorschein brachte. Nein Scherz beiseite. Wir haben als Gruppe wirklich hervorragend harmoniert und ich will euch da auch jetzt nicht noch ewig zutexten, denn ich denke die Bilder die ich euch hier nun zeige, können ein bisschen einen Einblick geben, von unseren lustigen Tagen die wir zusammen hatten.

Name: Fabian
Wohnort: Linz-Land
Alter: 25 Jahre alt
Bevorzugt: Natur- Kulturreisen 
2. Urlaub mit Hofer Reisen
Hofer Reisen Wunsch: Kanada

Feedback zu Hofer Reisen:
super Reiseleiter und Guides

Interview mit Fabian DIE OSTERINSEL & DIE INKAS

„Ich bin ein absoluter Fan der Natur und als ich das Hofer Reisen Prospekt in meinen Händen hielt und die Kombination Peru, Chile UND die Osterinsel gelesen habe, war für mich klar, dass ich dort hin muss! Egal ob alleine oder in Begleitung! Die Osterinsel ist einfach solch ein magischer, faszinierender und ganz besonderer Ort, welcher schon lange auf meiner Liste stand! Ich bereue es auch kein bisschen, dass ich letztendlich alleine gereist bin. Ganz im Gegenteil. Ich habe super nette Leute kennengelernt und hatte richtig viel Spaß. Abgesehen davon war die Osterinsel und auch die vielen Inka Ruinen und natürlich auch der Machu Picchu ein absolutes Highlight bei dem ich kaum widerstehen konnte! Ich würde auch sofort wieder bei Hofer Reisen buchen, weil es einfach rundum total gepasst hat. Auch bei der ersten Reise im vergangenen Jahr! Zudem fand ich es toll, nette, junge Leute wie euch kennengelernt zu haben! Ich hoffe natürlich, man sieht sich bald wieder, vielleicht auf ein paar Chicha Morada oder halt Pisco Sour? ;-) „

Unser (Tages)Programm

wie viel Freizeit hatte man wirklich pro Tag?

Eine sehr gute und wichtige Frage, dir mir auf Instagram während meiner beiden Live Sessions sehr oft gestellt wurde: „Wie viel Freizeit hat man auf solch einer geführten Gruppenreise und bleibt da echt noch Zeit für sich selbst übrig? Kann man auch selbst die Umgebung erkunden?“

Ich habe euch »HIER mein genaues Programm nochmal zusammengefasst. Hier könnt ihr schon sehen, dass wir einerseits zwei komplette Tage und vier freie Nachmittage hatten. Generell waren wir fast immer zwischen 16 und 17 Uhr zurück im Hotel und konnten den Nachmittag bzw. Abend selbst gestalten. Zudem steht es ja auch jedem frei, bei den jeweiligen Führungen teilzunehmen oder nicht. Man muss den Tour Guide natürlich nicht immer auf Schritt und Tritt folgen. Wir haben uns fast immer vor dem Aussteigen aus dem Bus einen Treffpunkt mit Uhrzeit ausgemacht, sollte jemand verloren gehen oder man sich etwa anderes ansehen wollen. Genau so war das auch am Machu Picchu. Auch da hatten wir noch einige Stunden frei zur Verfügung.

Generell kann man aber schon sagen, dass das Programm sehr sehr gut zusammengestellt und super interessant war. Wir hatten solch eine Freude mit unseren Guides Erich und Heradio, dass wir mit den beiden sogar unsere freien Tage zusammen verbracht haben. Wir alle 11 zusammen. Erich hatte uns gefragt, ob wir Tipps brauchen und ob wir eventuell irgendwelche Ausflüge machen wollten. Natürlich haben wir uns von Erich ein Angebot machen lassen und haben dies dann alle noch gebucht. An dem freien Tag haben wir neben der wundervollen Anlage Tipon auch einen Schamanen besucht, Meerschweinchen gegessen, bei einer Frau in Cusco einen Blick in ihr zu Hause werfen dürfen und vieles mehr!

Meine Antwort lautet also: Es hört sich zwar alles nach relativ viel an, ist im Endeffekt aber weder stressig noch zu viel auf einmal. Man ist den ganzen Tag (sprich von 9 Uhr bis ca. 12 Uhr und dann wieder von 13 Uhr bis etwa 16 Uhr) „verplant“ und hat dann anschließend noch freie Zeit. Zudem gibt es auch bei jeder Reise immer ein paar ganze Tage und auch ein paar komplett freie Nachmittage.

Name: Hannes
Wohnort: Bezirk Korneuburg
Alter: 33 Jahre alt
Bevorzugt: Gruppenreisen
5. Urlaub mit Hofer Reisen
Hofer Reisen Wunsch: Alaska

Feedback zu Hofer Reisen:
ausgezeichnete Preise
fantastisches Programm
immer coole Gruppen
keine zu großen Gruppen

Interview mit Hannes ICH BEKENNE MICH ZUM GRUPPENREISE-FAN

„Ich liebe Gruppenreisen und möchte auch nicht mehr alleine, individuell verreisen. Für mich ist es so viel angenehmer, weil ich einfach in kürzester Zeit richtig viel zu Gesicht bekomme und mir auch alles wunderbar erklärt wird. Ich hätte es so schade gefunden, wenn ich ganz alleine durch all die vielen Inka Ruinen marschieren hätte müssen und ganz ehrlich den Reiseführer kann ich mir ja zu Hause auch durchlesen. Ich möchte interessante und mitreißende Geschichten hören und genau das wird bei einer geführten Gruppenreise erfüllt. Heradio hat uns so toll durch die Region Cusco geführt! Das war echt spitze! Ich bin mittlerweile auch schon das 5. Mal mit Hofer Reisen unterwegs und habe bis dato noch kein einziges schlechtes Erlebnis gehabt! Mir hat jede Reise sehr gut gefallen und das Preis- Leistungsverhältnis stimmt wirklich, auch wenn man denkt, eine zweiwöchige Reise durch Peru und auf die Osterinsel wäre mit über dreitausend Euro teuer. Ich habe am selben Tag an dem ich gebucht habe, alle Flüge, welche bei der Reise inkludiert sind separat via Flugsuchmaschine gesucht. Alleine die Flüge hätten individuell viel mehr gekostet als die gesamte Reise von Hofer Reisen! Die Osterinsel individuell zu besuchen ist echt ein verdammt teurer Spaß! Ich bin froh, dass Hofer Reisen es im Angebot hatte!“

Würdest du es nochmals machen?

definitiv JA – es war nämlich richtig Spitze!

Auf jeden Fall! Man sollte viel, viel öfter über seinen eigenen Schatten springen und mal etwas Neues ausprobieren und sich nicht immer von anderen beeinflussen und leiten lassen! Diese Reise hat mich so von einer Gruppenreise überzeugt und sollte ich noch einmal eine solch gigantische Destination (wie eben die Osterinsel) besuchen wollen, die individuell erstens super teuer und zweitens fast unerreichbar ist, sehen wollen, dann werde ich diese im Zuge einer Rundreise besuchen. Ich fand es wundervoll erfrischend, mal geleitet zu werden und gesagt zu bekommen, wo ich wann sein muss. Es war angenehm, mal nicht alles selbst planen und managen zu müssen.

Wir 11 haben uns sogar gefragt, ob wir bei unserer nächsten Reiseplanung nicht wieder in Kontakt treten sollten um eine weitere gemeinsame Reise anzutreten. Wir sind ein richtig tolles Team geworden und haben uns alle so schwer getan beim Abschied in Wien. Natürlich haben wir uns auch ausgemacht, im Winter zusammen Glühwein schlürfen zu gehen! Auf das freue ich mich natürlich schon und mit Fabian und Natascha haben wir auch schon das nächste Treffen fixiert :-) Also so viel zum Thema „Gruppenreisen sind öde“! Ich glaube, ich konnte euch zeigen. dass es nicht so ist! Das es wirklich eine wundervolle Erfahrung und eine tolle Abwechslung war.

Name: Natascha
Wohnort: Graz
Alter: 28 Jahre alt
Bevorzugten: keine Vorlieben
1. Urlaub mit Hofer Reisen
Hofer Reisen Wunsch: Lappland

Feedback zu Hofer Reisen:
ausgezeichnet guter Preis
Verlässlich & Stressfrei
Top Organisation vor Ort

Interview mit Natascha AUCH BEI MIR WAR ES DIE OSTERINSEL…

„.. die mich und meinen Stiefvater zur Buchung veranlasst haben. Die Osterinsel ist wirklich so ein spezielles und außergewöhnliches Reiseziel, welches man auf jeden Fall während einer Rundreise durch Südamerika besuchen sollte! Klar kostet das auch mehr, ABER es ist wirklich jeden Cent wert! Ich habe auch – ähnlich wie Hannes – während der Reise recherchiert, was einerseits das Hotel pro Nacht, andererseits die Touren individuell gekostet hätten. Die Flugsuche habe ich nicht mal intensiviert, weil ich gemerkt habe, dass dieser bereits alleine schon den gesamten Rahmen sprengt! Das Preis- Leistungsverhältnis ist und bleibt auch für mich ein Grund, weshalb wir diese Reise gebucht haben! Zudem fand ich es richtig angenehm, so sorglos und stressfrei geführt zu werden. Wir mussten uns keinen Tag lang sorgen wegen Tickets oder Ähnlichem machen. Das war richtig angenehm. Ich bin auch schon mal durch Bali mit dem Rucksack gereist und da war das natürlich ganz anders. War zwar auch schön, hätte ich mir in Peru (wegen Machu Picchu) oder auf der Osterinsel (wegen den Preisen) nie angetan.“

Was genau sind jetzt die Vorteile?

davon profitierst du, wenn du in einer Gruppe reist!

Einerseits sind es die Preise aufgrund der Gruppenbuchung. Hier wird natürlich gleich ein ganzes Kontingent gekauft, was es dann jedem Einzelnen billiger kommen lässt. Andererseits ist es natürlich auch super praktisch, wenn man nicht super viel Zeit hat und sich keine drei- oder vierwöchigen Urlaube (aufgrund des Berufs) leisten kann. Bei einer Gruppenreise sieht man richtig, richtig viel in kürzester Zeit und kann so trotzdem weit verreisen. Bei einer Gruppenreise hat man nicht mehr wirklich viel zusätzliche Ausgaben. Wir haben mit ein paar aus der Gruppe gesprochen und die meisten der Teilnehmer haben im Schnitt noch 200-300 Euro für die gesamte Reise gebraucht. Hier sind sowohl extra Mahlzeiten als auch Souvenirs und andere Ausgaben wie Taxi einberechnet.

Ich persönlich fand es zum Beispiel richtig angenehm, mich mal nicht um all die vielen Tickets, Eintrittskarten, Boarding Tickets usw. kümmern zu müssen. Uns wurde wirklich jeden Tag im Bus das Ticket, welches wir gerade gebraucht haben, ausgehändigt (oder auch einfach gleich vom Guide selbst an der Kassa abgegeben). Man ersparte sich somit langes anstellen beim Ticketschalter und beim Eingang. Man konnte einfach sorgenfrei jede Attraktion (ok ausgenommen Machu Picchu) besuchen. Ich hasse nämlich nichts mehr, als viele Stunden meines Urlaubs in einer Schlange verbringen zu müssen.

Name: Sandra
Wohnort: Wien
Alter: 65 Jahre alt
Bevorzugten: Gruppenreisen
ca. 30. Urlaub mit Hofer Reisen
Hofer Reisen Wunsch: Buthan

Feedback zu Hofer Reisen:
Stammkunden Aktionen
problemlose Refundierung
Top Kundenservice
immer lustige Gruppen
Preise sind einfach TOP!

Interview mit Sandra SEIT JAHREN ABSOLUTER HOFER REISEN FAN 

„Achgott, ich bin bestimmt schon 30 oder gar 35 Mal mit Hofer Reisen unterwegs gewesen. Ich war schon in Chile, Ecuador, Moldawien, Albanien, auf den Galapagosinseln, in Island, Irland, Kalabrien, usw. und ich könnte hier jetzt echt stundenlang über das tolle Angebot und das fantastische Preis- Leistungsverhältnis philosophieren. Ich bin zu 100 Prozent überzeugt von Hofer Reisen und kann nicht mal ein einziges Manko nennen! Ganz im Gegenteil – selbst der Kundenservice am Telefon ist top und die Refundierung ebenso. Mir ist es mal passiert, dass ich bei der online Buchung den falschen Flughafen ausgewählt habe, nach einem kurzen Anruf wurde dies sofort problemlos umgeändert. Eine weitere Geschichte: Als ich Chile gebucht hatte, war das Land von einem schweren Erdbeben betroffen, das Erdbebengebiet stand im Programm. Zusammen mit meiner Schwester haben wir dann beschlossen zu stornieren. Wir haben problemlos den gesamten Preis zurück erstattet bekommen und haben dann zu einem späteren Zeitpunkt – natürlich wieder über Hofer Reisen – gebucht. Nachdem ich aber so oft mit Hofer Reisen verreise, wäre es wünschenswert, wenn es für Stammkunden tolle Aktionen gäbe – wie zum Beispiel einen Rabatt oder keinen Einzelzimmer Zuschlag.“