Endlich ist es soweit und ich kann euch meine Bilder und meinen Bericht vom Das Central in Sölden zeigen. Hat ohnehin viel zu lange gedauert aufgrund meines Design relaunch. Das einzige 5-Sterne-Hotel liegt – wie der Name es schon sagt – zentral im wunderschönen Sölden im Ötztal. Zum ersten Mal öffnete das Hotel im Jahre 1969 seine Pforten. Seitdem hat sich aber viel verändert! Aber soviel soll gesagt sein, Frau Angelika Falkner hat es geschafft, den alpenländischen Stil mit modernen Elementen geschickt zu verbinden und erschaffte einen Ort für anspruchsvolle Alpinisten, Naturliebhaber und Wellnessbegeisterte. Ich entschuldige mich gleich jetzt für den massiven Fotospam bei euch, aber ihr wisst ja, ich kann die Kamera bei so viel schönen Motiven einfach nicht aus der Hand legen.

Das Central
Auweg 3
AT – 6450 Sölden im Ötztal Tirol
Telefon: +43 525 422 60-0

Das Hotel auf Facebook
»Anfrage an das Hotel senden

Vielen vielen herzlichen Dank an Sölden Tourismus und das Team vom Hotel Das Central für die tolle Zeit und die wundervolle Unterbringung! Wir haben die Tage in Sölden sehr genossen! Die Meinung die ich hier in meinem Beitrag vertrete ist natürlich zu 100% meine eigene.

Luxus und Wellness in Sölden

Das Central

» Das Central: besondere Wohlfühlatmosphäre

Nach einer doch sehr langen Anfahrt aus dem Burgenland, wurden wir herzlichst von den netten Damen an der Rezeption begrüßt und zu unserem wunderschönen Zimmer bzw. zu unserer Suite gebracht. Ich habe mich schon so gefreut auf die lichtdurchfluteten, modernen Zimmer im Chalet-Design und konnte es kaum erwarten, mir im „Wohnzimmer“ vorm Kamin bequem zu machen, oder mich in die Badewanne zu legen. Hach und dieser herrliche Duft nach Zirbenholz. Die Anstrengung von der langen Autofahrt war sofort verflogen und wir haben uns binnen wenigen Minuten „eingenistet“. Das WLAN funktionierte zu meiner Freude überall im Zimmer und im Hotel und ist natürlich kostenlos. Neben dem fulminanten Kamin, bietet die Suite auch noch eine Badewanne mitten im Gästezimmer sowie Regendusche, Sauna, Dampfbad und einen Jaccuzzi. Ein KAWAI Digitalklavier, BOSE-Soundanlage und Flat-TV. Die neuen Zimmer des Luxushotels sind geschmackvoll und mit viel Liebe zum Detail eingerichtet.

Auch die Edelweiss Suite fanden wir wunderschön! Der Blick zum Dorf und auf die Ötztaler Bergwelt ist einfach unbeschreiblich. Wir waren richtig traurig, dass wir nur „zum Schlafen“ am Zimmer waren und sonst nicht wirklich viel Zeit hatten um faul rumzuliegen – wir hatten natürlich auch tolles Programm und haben nicht nur Sölden selbst, sondern auch die Berge erkundet und konnten somit nicht lange genug im Zimmer rumhängen. Ich empfehle also jeden einen Tag noch dran zu hängen. Es ist sonst einfach viel zu schade, da die Zimmern wirklich – sowohl die Suiten als auch die „normalen“ Einzel- und Doppelzimmern einfach wunderschön sind.

» Das Essen:  Feinschmecker Frühstück & Gala Dinner

Ich habe das Hotel bereits vor unserer Anreise auf Instagram gestalkt und habe schon so viele schöne Bilder vom Frühstücksbuffet und dem leckeren Abendessen gesehen und konnte es daher kaum erwarten dort lecker in den Tag zu starten, oder am Abend mir den Bauch mit einem leckeren 6-Gänge Menü vollzuschlagen. Und ich wurde echt nicht enttäuscht! Das reichhaltige Frühstücksbuffet ist wirklich opulent und lässt keine Wünsche unerfüllt, egal ob Waffeln, Omlett, frisch geschnittener Prosciutto oder doch die Klassiker wie Müsli, Früchte, Wurst & Käse. Es war wirklich für jeden etwas dabei. Zusätzlich zum Buffet gab es auch noch eine Karte mit vielen weiteren Leckereien, welche man zu moderaten Preisen bei der Bedienung bestellen konnte.

Wir haben während unserem Aufenthalt im Restaurant Feinspitz gegessen, à La Carte in der urigen Ötztaler Stube oder Fondue im Weinkeller zu essen. Apropos Wein – das Hotel wurde als Bestes Weinhotel Österreichs 2016 ausgezeichnet! Deshalb müsst ihr euch unbedingt beim Abendessen beraten lassen und einen leckeren Wein zum Haubenmenü bestellen. Natürlich legt der Küchenchef des Hauses sehr großen Wert auf regionale Produkte und verwendet für seine Kreationen deshalb nur das Beste aus dem Alpenbereich und das schmeckt man auf jeden Fall! Das Essen war natürlich ein Traum.

» Wellness & Freizeit:  luxuriöse Entspannung & fantastisches Pistenvergnügen

Der Spa-Bereich im Hotel ist echt riesig und auf vier Etagen verteilt. Über alle Etagen zieht sich das Thema der venezianischen Wasserlandschaft. Im untersten Bereich befinden sich insgesamt 10 Saunas, Dampfbäder, eine Salz- sowie Eisgrotte, Kneippbecken, Whirlpool und natürlich auch einem Indoor Pool. Ganz oben gibt es auch noch eine Familiensauna und eine große Liegewiese mit Blick auf das Ötztaler Gebirge. Im Sommer ist es dort oben bestimmt herrlich! Am Vormittag war der Spa Bereich fast leer und man konnte super entspannen. Am Nachmittag spürte man dann, dass viele vom Ski fahren zurück ins Hotel kehrten und ebenfalls ein wenig Ruhe im großzügigen Spa Bereich suchten.

Ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen und das nette Willkommensgeschenk einer Massage angenommen und kann euch deshalb auch die Behandlungen wärmstens empfehlen. Die Massage war natürlich himmlich und ich wäre fast eingeschlafen! Mein Masseur war super freundlich und ist auf meine Wünsche eingegangen und hat die Verspannungen nach der langen Autofahrt auf jeden Fall gelöst. Stöbert vor eurer Reise in Das Central auf jeden Fall schon auf der Website nach den tollen Angeboten. Denn die Auswahl ist echt riesengroß!

Achja und zum Thema Ski fahren. Die Giggijochbahn ist wenige Meter vom Hotel entfernt und entweder zu Fuß (wenn man keine Ski dabei hat) oder per Shuttle erreichbar. Meine österreichischen Follower werden es schon wissen, aber Sölden zählt zu den wohl exklusivsten Adressen für einen erstklassigen Skiurlaub und Pistenvergnügen mit herausragender Infrastruktur, weitläufigem Pistennetz und spektakulären Highlights wie der James-Bond-Location ice Q auf 3.048 m Seehöhe! Hier wird einem also einiges geboten! Sagenhafte 432 ha erstreckt sich das Skigebiet Sölden! Herz was willst du mehr! Besser kann der Ski Urlaub wirklich nicht werden.

» Fazit: Paradies im Winter auch ohne Ski zu fahren!

Ohne jeden Zweifel ist Das Central ein Hotel für anspruchsvolle Alpinisten, die es sich nach einem Tag auf der Piste gut gehen lassen wollen und sich nach einem – sowohl kulinarischen, als auch entspannenden Wohlfühlprogramm sehnen. Natürlich hat das aber seinen Preis! Ein Urlaub im Hotel Das Central sollte deshalb auf jeden Fall für einen tollen Anlass gedacht sein! Wir haben sehr viele Pärchen gesehen, die ihren Hochzeitstag gefeiert haben, aber auch einen runden Geburtstag gab es während unseres Aufenthaltes im Hotel. Wer das nötige Kleingeld hat kann sich dann natürlich auch für eine Suite statt einem „normalen“ Doppelzimmer entscheiden. Schaut euch aber am besten auf der Website um – ihr werdet sehen, dass auch die regulären Zimmer wirklich traumhaft schön sind!

Wie so oft war unser Aufenthalt viel zu kurz und ich wäre (allein schon wegen dem phänomenal guten Essen und dem schönen Zimmer) ein bis zwei Nächte länger geblieben. Aber vielleicht kommen wir ja bald wieder damit Manuel dann auch endlich mal Ski fahren lernt. Es gibt wohl kaum ein tolleres Skigebiet um den klassisch österreichischen Wintersport zu erlernen, oder was meint ihr? Ich hoffe meine Bilder haben euch gefallen und ich konnte euch ein bisschen Lust auf einen Skiurlaub in den österreichischen Alpen machen.