Ich habe dieses Thema schon mal auf meinem Instagram Account in der Story angesprochen und mein Posting hat damals schon gigantische Wellen geschlagen. Ich weiß nicht mehr genau wie viele Male mein Beitrag geteilt wurde, aber ich habe auf jeden Fall einen Haufen Zuspruch bekommen. Leider werde ich aber in letzter Zeit immer und immer wieder damit konfrontiert und deshalb muss ich mir das auch mal wieder von der Seele schreiben. Reisen ist irgendwie in letzter Zeit (ich denke aufgrund diverser Social Media Plattformen) echt total ausgeartet! Höher, schneller, extremer, weiter, teurer & exklusiver muss es heutzutage sein.

Wann ist es bitte zur Pflicht geworden, super teure Urlaube buchen zu müssen? Es kommt mir irgendwie vor, als wäre ein ganz normaler Strandurlaub in Europa einfach mega uncool geworden. Dagegen muss es eine super exklusive Destination sein, weit weit weg und natürlich sündhaft teuer. Viele (ja ich weiß ich hasse dieses Wort genauso) Influencer, Blogger, Youtuber, Content Creator und wie sie sich alle nennen prahlen und werben mit einem untypischen Urlaubsverhalten. Kein normaler Mensch von uns würde wegen einer Woche nach Hawaii fliegen und dort von Balkone in den Pool springen – pardon – vom Balkon mit doppeltem Backflip und Gopro in der Hand vom Balkon in den Pool springen oder würde sich einen Heli Flug mieten ganz casual um die Insel zu erkunden.

Ich glaube viele vergessen, dass dies NICHT das normale Verhalten eines „Urlaubers“ ist. Und das ist nur ein kleines Beispiel. Ich selbst finde es super schade, weil ich hier natürlich auch in eine Schublade gesteckt werde, in welche ich gar nicht hinein gehöre. Ich bin absolut kein Fan von diesen inszenierten Instagram Bildern an wunderschönen Stränden an denen Uhren und Bikinis massenweise promotet werden. Immer diese gefakten dekadenten Frühstückstische, die kein Schwein aufessen kann und einfach nur fürs Bild gerichtet sind. Was für eine Verschwendung…

Aber, und genau das ist auch das Problem an der Sache, viele viele der doch jungen Leserschaft denken, dies sei „ganz normal“ und man müsse ebenso Leben, sich solch ein Verhalten aneignen, passend dazu gut aussehen, schlank und/oder durchtrainiert sein und am besten noch einen erfolgreichen Instagram Account besitzen. Erst dann bist du cool. Erst dann gehörst du dazu. Das alles ist doch verrückt oder? Ist es wirklich notwendig, sich an solchen Leuten ein Beispiel zu nehmen? Damit will ich auch absolut niemanden persönlich angreifen. Diese Blogger machen verdammt gute Arbeit aber eben eine – die für mein persönliches Empfinden – nicht vorbildlich ist. Am allerwenigsten verstehe ich auch die Kunden nicht, die das wünschen und solch eine Kampagne ins Leben rufen. Ich fliege ja auch nicht nach Dubai und miete mir einen Lambo oder einen Ferrari und presse damit durch die Wüste. Mir ist es wichtig, dass die Destination und die Schönheit des Landes die volle Aufmerksamkeit bekommt.

Und genau aus diesem Grund finde ich es auch so schade, dass sich so viele Blogger „Travel Blogger“ betiteln. Nur weil man auf tolle Reisen eingeladen wird, ist man meiner Meinung nach noch kein Travel Blogger. Ein Reiseblogger ist für mich eine Person, welche einen Blog betreibt den ich als Nachschlagewerk, als Ressourcenquelle, als Hilfeleistung bei meiner Urlaubsbuchung oder Planung nutzen kann und nicht jemand, der mal eben schöne Bilder im Bikini  an einer Traumdestination postet und dabei gut aussieht. Wie geht es euch dabei? Seht ihr das denn genauso oder anders? Das würde mich wirklich sehr interessieren.

Ich habe es nämlich echt satt, andauernd diese gutaussehenden Leute in super schicken Hotels zu sehen, die verrückte Sachen machen um „cool“ auszusehen. Die ihre Leser damit begeistern wollen, wenn sie mit dem Skateboard von der Terrasse in den privaten Pool im Untergeschoss springen. Ich finde es so schade und würde mir hier einfach mehr „Inhalt“ wünschen. So und jetzt höre ich mal ganz schnell auf zu nörgeln und frage euch wie ihr das seht, mit unserer neuen Generation. Ist es das auch schon aufgefallen und wenn, wie nehmt ihr das alles wahr? Wo geht eure nächste Reise hin?