Hallo zusammen! Wie ich euch ja schon in meinem letzten Reisebericht aus Rom berichtet habe, bin ich mit EasyJet nach Rom und retour geflogen. Da ich im Internet immer wieder sehr negative Kommentare über diese Fluglinie und generell gegen Billigfluglinien gelesen habe, wollte ich heute über meine Erfahrungen berichten. Ich hatte zu Beginn echt Angst und wollte schon umbuchen da ich echt viel schlechtes über EasyJet gelesen habe. ABER zum Glück habe ich es versucht und wurde eines besseren belehrt!

Billigairlines versprechen gewöhnliche Flugreisen zu wirklich außergewöhnlich niedrigen Preisen. Aus diesem Grund sind diese Flüge in erster Linie ziemlich beliebt. Doch wo liegen jetzt eigentlich die Vor- und Nachteile von Billigflügen und was sollte jeder Interessent eines solchen Fluges vorab wissen? Ganz wichtig ist, dass ich alles genau lese und mir der Abstriche bewusst bin. Dies wird auch so von der Airline auf der Website und bei der Buchung bei jedem Schritt mehrmals erwähnt. Dann kann es auch zu keine Missverständnisse kommen, wenn zum Beispiel Mehrkosten entstehen wegen aufzugebenden Gepäck.

Folgende Abstriche muss man machen, wenn man mit einer Billigairline fliegt

  • Aufgabegepäck ist meistens extra zu bezahlen
  • Kein gratis Snacks und gratis Getränke
  • Sitzreservierungen müssen extra bezahlt werden
  • Meist werden keine Hauptflughäfen angeflogen
  • Im Vorfeld oft ausgebucht
  • Oft nur EIN Handgepäckstück p.P. (keine Tasche extra)

airplane-pink-graphi-new

Meiner Meinung nach sind das alles Aspekte auf die man sich vor Reiseantritt vorbereiten kann. Wenn ich weiß, dass ich kein Gepäck aufgeben kann, nutze ich einen Billigflug nur für kurze Reisen zB. Wochenendtrips oder Städtetrips, verwende zwei Trolleys und packe eben nur diese! Hier gibt es zum Beispiel bei EasyJet keine Gewichtsgrenze, jedoch muss der Koffer folgende Maße haben. Mit einer easyJet Plus-Karte kann man noch ein weiteres Gepäckstück mitnehmen (eine Handtasche zum Beispiel).

EIN Handgepäckstück mit einer maximalen Größe von 56 x 45 x 25 cm einschließlich Griffen und Rollen.

Auch die fehlenden Mahlzeiten und Getränke sind für mich kein Thema, da ich ja im Duty Free Bereich Wasser kaufen kann und einen kleinen Snack in den Koffer packen kann :-) Zudem nutzt man Billigflüge ohnehin nur für Kurzstrecken, da überlebt man auch 2 Stunden ohne Nüsse oder Cola. Auch habe ich gelesen, dass man bei gewissen Airlines für den Toilettengang bezahlen müsse?? Bei EasyJet gab es das nicht und auch bei Ryanair gabs das nicht. Hier kann ich also nicht mitreden…

Für mich war es der erste Flug mit EasyJet und ich war schon beim Hinflug begeistert. Ich finde die Flugzeuge sauberer und bequemer als zum Beispiel FlyNiki (pfui die Ledersessel sind so grausig). Die sind ja schrecklich. Auch mein Freund meinte das er mehr Platz hätte (bei den Beinen jetzt). Auch die Flugbegleiter haben wir als sehr freundlich und höflich empfunden. Also ich kann hier wirklich gar nichts bemängeln.

Info: Unser Flug hatte sowohl beim Hin- als auch beim Heimflug Verspätung. In Wien war die Maschine noch nicht da, und beim Retourflug gab es Verzögerungen da es vor ein paar Wochen in Rom am Flughafen gebrannt hat und ein großer Bereich des Flughafen nicht benutzbar war und somit viele Flüge umgeleitet oder eben Verspätung hatten. Trotzdem waren die Flugbegleiter und auch der Captain freundlich. Hunderte Male entschuldigten sich alle und waren sehr bemüht, das beste aus der Situation zu machen.

Seit ihr schon mal mit einer Billigfluglinie geflogen? Wenn ja, wohin und wie waren eure Erfahrungen?