Einigen von euch kommt der Hotelname Haad Tien Beach Resort vielleicht bekannt vor, denn in der letzten Zeit hat man auch richtig oft von dem Hotel auf Instagram gelesen. Viele Blogger waren bereits dort und haben das Hotel gelobt. Heute kommt mein Bericht. Mein ehrlicher und zu 100 Prozent authentischer Bericht.

Ja, wie man aus der Einleitung ja schon etwas heraushören kann, bin ich nicht so euphorisch was meine Bericht betrifft. Schaut man sich aber auch mal all die Booking, Holidaycheck und Tripadvisor Bewertungen an, wird man auch merken, dass da irgendwas dran sein muss. Denn auch diese Bewertungen sind nicht alle zu 100% vielversprechend (Anm. der Artikel entstand im Jänner 2016)

Vorneweg – der eigene Hotelstand ist wirklich unglaublich schön, so auch das Meer und nach dem was ich gesehen habe (wir sind die gesamte Westküste Koh Tao’s mit dem Boot und auch zu Fuß abgelatscht) ist der Strand beim Hotel der allerschönste! Das Hotel bekommt daher einen ganz ganz fetten Pluspunkt! Zudem ist der Strand bzw. die Bucht nur für Hotelbesucher zugänglich, dass heißt es ist ein unglaublich ruhiger und keinesfalls überfüllter Hotelstrand.

The Haad Tien Beach Resort
19/9 Moo3, Koh Tao, Koh Phangan
Surat Thani 84360 – Thailand
Tel: +66 7745 6580
Fax: +66 7745 6827
www.haadtien.com
Wir haben das Hotel über Booking.com gebucht. Dieser Bericht enthält zu 100% meine eigene Meinung. Ich wurde für die Berichterstattung nicht bezahlt und es gab auch keine Zusammenarbeit zwischen mir und dem Hotel.
  • Die Lage, der Strand & der Pool

Nochmal kurz zum Hotel. Es gibt das Haadtien Beach Resort und den Haadtien Beach Club. Der Club ist die „günstigere“ Variante gegenüber dem Resort und befindet sich direkt daneben. Die Anlagen sind verbunden und man kann sich von einer Anlage in die andere frei bewegen. Der Beach Club ist ein Hotel. Das Resort besteht aus einzelnen Bungalows welche über die gesamte Shark Bay verteilt sind. Wir hatten eine Pool Villa im Haad Tien Beach Resort bewohnt.

Die komplette Hotelanlage war rundum hübsch, weitläufig gestaltet und auch gut gepflegt. Das Haad Tien liegt eingekesselt in einer wunderschönen Bucht (Shark Bay) welche auch die allerschönste auf ganz Koh Tao ist!! Auch der hoteleigene Pool ist ganz nett. Zwar etwas klein für so ein großes Resort aber vollkommen OK – bei so einem wunderschönen Meer geht eh kaum jemand in den Pool.

haad-tien-beach-resort-sea

beach-koh-tao

haad-tien-beach-resort-travelblogger

  • Das Zimmer

Natürlich kann es sein, dass wir total den Vergleich hatten und es für uns schon alleine deshalb nicht so schön war, weil wir im Panviman auf Koh Phangan so eine gigantisch tolle Villa gehabt haben. Denn im Grunde sind wir absolut nicht anspruchsvoll. Ich möchte hier wirklich noch einmal anmerken, dass ich mir dort keinen super Luxus erwartet habe. Ich erwarte lediglich, dass die Dinge die sich im Zimmer befinden funktionieren und „halbwegs“ sauber sind und das erfüllt wird, was das Hotel auf der Website angibt (Internet, 24-Service, etc.)

Wir hatten die höchste Zimmerkategorie vom gesamten Haad Tien Resort, was natürlich für uns ein mega Ding war. Wir wohnen normal immer in Standardzimmern aber aufgrund des tollen Booking.com Angebotes, haben wir einfach zuschlagen müssen! Wir waren also dementsprechend gespannt und auch auf etwas „ganz besonderes“ eingestellt. Wir wurden aber leider wirklich enttäuscht. Das Zimmer war an sich super süß und sehr thailändisch eingerichtet. Auch die Umgebung rund um den Bungalow war herrlich – direkt im Dschungel.

Leider gab es aber an jeder Ecke etwas zu bemängeln und ich musste fast täglich zur Rezeption (was mir unglaublich peinlich war – obwohl es ja nicht meine Schuld war?!). Also genau gesagt: Das Licht im Badezimmer funktioniert leider nicht. Das Internet gingt volle 2,5 Tage überhaupt nicht in unserer Villa. Das Kaltwasser kam leider auch nicht. Kein einziger Tropfen Wasser kam aus dem Hahn raus (Klospülung funktionierte deshalb auch nicht richtig). Das heiße Wasser in den Rohren war total unter Druck und spritzte so sehr aus dem Wasserhahn, dass alles komplett nass war. Bei der Dusche das selbe.

An einem anderen Tag kamen wir spät am Abend ins Zimmer zurück und da lag unsere Jalousie am Boden – die Jalousie welche vor der (Glas)Eingangstür hing und direkt vor dem Bett als Sichtschutz diente. Leider konnten wir diese nicht selbst wieder anbringen, weshalb wir das Housekeeping verständigen mussten. Der nette Herr hat es aber leider auch nicht geschafft, die Jalousie wieder anzubringen und hat diese dann einfach wutentbrannt mit einer Bohrmaschine an der Decke verschraubt.

Alles in Allem war der Bungalow seinen Namen „Pool Villa“ und vor allem den wahnsinnigen Preis nicht Wert. Zum Glück hatten wir so ein gutes Angebot erwischt – ich hätte sonst reklamiert. Die Möbelstücke waren teilweise abgewohnt oder kaputt gewesen. Auch unsere Nachttischlampe war komplett verbogen und funktionierte erst nach kurzen Reparaturarbeiten unsererseits wieder. Der Pool auf unserer Terrasse sah wunderschön aus – war aber (für meine Verhältnisse) zu kalt. Die 23 Grad Marke hat er auf keinen Fall überschritten. Die Liege, welche wir im Garten hatten war total bequem und wurde von uns auch sehr oft genutzt!

the-haadtien

haadtien-kohtao

the-haadtien-beach-resort6

haad-tien-beach-resort

haad-tien-resort

the-haad-tien-resort-koh-tao1

the-haadtien-beach-resort7

the-haadtien-beach-resort2

the-haadtien-beach-resort1

the-haadtien-beach-resort3

the-haadtien-beach-resort4

  • Das Frühstück

Das Frühstücksbuffet war relativ klein und auch nicht so der Renner. Es gab wirklich nur den üblichen Standard. Der Haad Tien Beach Club hatte zum Beispiel kein Joghurt. Unsere Bekanntschaft aus Linz, kam jeden Morgen zu uns rüber ins Resort um sich Joghurt zu holen….?!

Aufstriche und Gemüse gab es kaum bis gar nicht. Honig hab ich auch keinen gefunden. Die Wärmebehälter für die thailändischen Spezialitäten waren gerade mal so groß wie mein kleines MacBook. Die Fruchtsäfte waren nicht frisch und ständig leer. Zudem fand ich es doof, dass die Speisen und auch die Getränke keine Beschriftungen hatten. Im Normalfall hat man ja neben den Gerichten kleine Schilder oder Tafeln mit dem Namen des Gerichtes drauf stehen.

Das ganze ist jetzt nicht wirklich tragisch und für mich auch kein Problem! Ich bin nicht so der Breakfast-Junkie, aber ich finde bei so einer Hotelkategorie und vor allem bei dem Namen (Haad Tien soll ja eines der beste Hotels auf Koh Tao sein) sollte das schon drin sein. Zusätzliche Extras wie thailändische Spezialitäten, welche es im Panviman gab und dort auch Tag für Tag wechselten, gab es leider nicht.

  • Der Service

Da wir während unseres Aufenthaltes auch einen medizinischen „Notfall“ hatten – Manuel hatte einen üblen Sonnenstich (oder eine Lebensmittelvergiftung?) und war über 1,5 Tage außer Gefecht – habe ich bei der Rezeption um das wechseln der Bettwäsche gefragt. Das Bett war komplett Nass geschwitzt und leider auch etwas schmutzig. Aber erst nach dem 3. Tag und dem X-ten Mal fragen, wurden die Laken gewechselt. Ich habe auch etliche Male (sowohl bei der Rezeption als auch bei den Zimmermädchen) nachgefragt, ob ich eventuell statt 2 täglichen gratis Wasserflaschen 3 haben könnte, da Manuel irrsinnig viel Wasser verloren hat. Im Resort gab es keinen Shop und ich wollte ihn nicht alleine lassen und in die Stadt fahren. Auch das passierte erst nach dem X-ten Mal…

Das schlimmste für mich war aber, als Manuel um 2.30 Uhr einen Kreislaufzusammenbruch hatte, halb bewusstlos und benebelt zu Boden ging und ich an der Rezeption NIEMANDEN erreicht habe. Im ganzen Zimmer lag keine Liste mit wichtigsten Telefonnummern auf. Auch am Telefon selbst war nichts angeklebt. Ich musste während Manuel zusammenbrach in der Hotelmappe nach der Rezeptionsnummer suchen. Als ich endlich die Nummer der Rezeption gefunden habe, meldete sich kein Mensch. Ich habe natürlich nicht sofort aufgelegt sondern einige Minuten gewartet. Das ganze ging dann bis ca. 3 Uhr.

Dann bin ich im Pyjama zur Rezeption gerannt weil wir zuerst dachten, es ist eine üble Lebensmittelvergiftung und wir einen Arzt aufsuchen müssen. Die Situation wurde für mich immer schlimmer und schlimmer, denn an der Rezeption fand ich leider niemanden vor. Also bin ich einfach in den „Staff-Area“ gegangen aber auch dort keine Menschenseele… Man muss sich jetzt mal vorstellen, dort hat jemand einen Herzinfarkt oder sonst etwas?! Ihr wisst worauf ich hinaus will? Ich fand das SO krass das ich keinen Menschen dort vorgefunden habe obwohl in der Mappe stand, dass die Rezeption Rund um die Uhr besetzt ist. Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe dann meine Mama angerufen und sie hat mir gesagt was ich tun soll und habe danach keine Sekunde mehr geschlafen und bis 6 Uhr morgens ausgeharrt um bei ihm zu sein, sollte noch etwas passieren. Erst am Abend konnte Manuel wieder aufstehen. Wir sind dann natürlich gleich in die Stadt gefahren um Medikamente zu besorgen. Nach den Medikamenten von der Thai-Apo ging es ihm dann wieder blendend. Die Ärzte meinten es sei ein Sonnenstich und keine Lebensmittelvergiftung. Wir wissen es bis heute nicht so ganz.

Wie gesagt das ging ca. 30 Stunden lang so, aber es war einfach keine Hilfe da. Und das fand ich wirklich unglaublich! Ich hoffe ihr könnt meinen Unmut jetzt ein bisschen besser verstehen. Manuel wollte zwar nicht, das ich seine Geschichte veröffentliche weil ihm das auch unangenehm war bzw. ist aber ich finde, hier ist dann ein Punkt erreicht, ich kann dieses Hotel wirklich niemanden empfehlen.

  • Das Internet

Okey, ein Punkt der für mich als Blogger und Internetjunkie echt sehr wichtig ist. Um mich kurz zu halten: Das WLAN ist eine Katastrophe! Es funktionierte entweder überhaupt nicht oder sehr sehr schlecht. Einwählen dauerte schon mal ca. 25 Minuten. War man dan endlich drin, wars so langsam, dass es ohnehin wieder abgestürzt ist. Wenn das Hotel angibt, dass es kein WLAN hat ist das in Ordnung aber bei Booking die Info zu bekommen, dass es im Hotel „ausgezeichnetes WLAN“ gäbe ist einfach nur Irreführung. Ich konnte im Hotel keine E-Mails beantworten oder sonst irgendetwas Arbeiten. Das Internet in den Restaurants in Koh Tao war dagegen Highspeed.