Und da haben wir auch schon die perfekte Jahreszeit für einen wohltuenden Saunagang. Ich freu mich! Da kommen die Erinnerungen auf die vielen Saunagänge in Island wieder hoch :-) Denn wenn es draußen kühler und regnerischer wird, sehnt sich unser Körper nach wärme! In der Sauna ist es aber nicht nur angenehm warm und ruhig, sondern ein regelmäßiger Gang in die Sauna kann auch beim Entspannen helfen und schützt dich zudem vor Infekten. Aber Achtung, beim Saunieren kann man auch einiges falsch machen und somit seinen Körper schaden. Ein paar hilfreiche und wichtige Tipps für richtiges Saunabaden habe ich euch hier in diesem „How to“ Beitrag aufgelistet.

Richtig Saunieren:
richtig Schwitzen und was du sonst noch so wissen musst

Durch immer wieder neue Wasseraufgüsse auf die Ofensteine in der Sauna entstehen Dampfstösse, die den Körper zum Schwitzen bringen. Wie lange man in der Sauna bleibt, hängt von der eigenen Befindlichkeit ab. Eine Sitzung in der finnischen Sauna (80 bis 110 Grad Celsius) dauert in etwa 15 Minuten. In den meisten Saunakammern sind Sanduhren angebracht, mit der du die Zeit ablaufen lassen kannst. Je nach Wohlbefinden und Erfahrung kann man natürlich kürzer oder länger in der Sauna bleiben. Länger als 20-25 Minuten sollte man aber nicht in der finnischen Sauna verbringen.

Zur Förderung der Durchblutung wird man in manchen Saunakammern auch mit Birkenquasten am Körper gepeitscht. Diese Birkenquasten bekommt man in Apotheken, Reformhäuser und auch in manchen Supermärkten zu kaufen. Nach einer Sitzung in der Saunakammer springt man dann in ein kaltes Wasser oder stellt sich unter die kalte Dusche. Der Temperaturunterschied ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber danach fühlt man sich wirklich wie neugeboren. Nach einer Ruhephase von ca. 20-45 Minuten wiederholt man den Saunagang.

Bei einem Saunagang und optimaler Wirkung braucht man vor allem eines: ganz viel Zeit. Eine komplette Aufenthaltsdauer in der Sauna, mit Duschen, Saunagängen, Abkühlen und den Ruhepausen beträgt ca. zwei Stunden – mindestens. Vor allem möchtest du ja eines damit erreichen: dich entspannen und deinen Körper etwas gutes tun. Deshalb solltest du dir hier reichlich Zeit nehmen und dich auf keinen Fall stressen lassen. Es sollte auf jeden Fall auch vor bzw. auch zwischen den Saunagängen Zeit für’s trinken sein. Durch das Schwitzen verliert man dementsprechend viel Wasser. Trinke deshalb nach oder zwischen den Saunagängen genügend Wasser oder Tee.

Wichtiger Tipp: Die oberste Regel für das richtige Saunieren lautet: Höre immer auf deinen eigenen Körper! Auch wenn die empfohlene Dauer für einen Saunagang zwischen 8 und 15 Minuten liegt, solltest du stets auf deinen Körper hören. Um den Kreislauf zusätzlich zu stabilisieren, setz dich in den letzten Minuten aufrecht hin.

  • Duschen

Vor dem ersten Saunagang gilt: Duschen!! Das ist ein absolutes Muss. Es dient nicht nur der Hygiene, sondern es werden auch Körperfette von der Haut entfernt, denn diese verhindern auch das Schwitzen.Weiters sollte man die Haut nach dem Duschen gut abtrocknen, denn trockene Haut schwitzt schneller.

  • Nicht mit vollem und auch nicht mit leerem Magen in die Sauna

Wenn du vor hast in die Sauna zu gehen, solltest du ein paar Stunden davor schon gegessen haben und auf keinen Fall hungrig oder total angegessen sein, denn beides kann zu Unwohlsein führen. Zudem solltest du auch am Tag des Saunaganges eher etwas leichteres zu dir nehmen als deftige Speisen.

  • Abstand halten

Ohgott es gibt wohl nichts schlimmeres als Neuankömmlinge in der Sauna, die sich einfach so zwischen andere Gäste quetschen (einem dann auch noch berühren!!!)  oder gar fremde Handtücher als Fußabtreter benutzen! Ein absolutes No-Go! Deshalb sollte man immer ca. 30 Zentimeter Abstand halten.

  • Badelatschen und Kleidung  muss draußen bleiben

Die Badeschuhe und auch deine Badebekleidung haben in der Sauna nichts verloren! Zum einen ist es super unhygienisch und zum anderen verhindern die Stoffe, dass die Wärme auf die Haut gelangt. Lediglich das Handtuch darf mit in die Sauna und sollte so groß sein, dass du drauf sitzen bzw. liegen kannst und dein Körper nicht das Holz berührt.

  • Handtücher, Handtücher, Handtücher

Bei deinem Gang in die Sauna solltest du dir auf jeden Fall reichlich Handtücher mitnehmen. Ein oder gar zwei große Liegehandtücher (eines für die Sauna zum draufsetzten, ein weiteres für deine Liege außerhalb der Suana) zudem benöigst du dann noch 1-2 weitere kleine Handtücher für die Saunagänge. Achja und einen Bademantel solltest du auch mitbringen.

Ich muss schon zugeben es ist nicht immer einfach und zu Beginn alles andere als angenehm sich einfach so splitterfasernackt in die Sauna zu setzen. Nicht jeder fühlt sich in seiner eigenen Haut pudelwohl und möchte sich auch nicht unbedingt Nackt gegenüber anderen zeigen.  Aber keine Soege, ich gehöre auch zu diesen Menschen mit etwas mehr Schamgefühl und wir müssen Gott sei Dank nicht aufs gesunde Schwitzen verzichten. Hier gibt es jetzt noch meine Tipps für Sauna-Anfänger.

Keine Sorge, in der Sauna sitzen nicht nur Spanner. Die meisten in einem Saunabad wollen einfach nur das Schwitzen und die Entspannung dabei genießen. Und damit das einfach funktioniert muss man mal die Hüllen fallen lassen. Zudem ist in fast jeder Sauna das Licht sehr gedämpft, so ist es dann nicht ganz so unangenehm. Wer sich trotzdem nicht wohl fühlt, der kann mit dem kleinen Handtuch einfach auch um den Leib gebunden in die Sauna gehen und erst darin das Handtuch auf das Holz legen. Wenn du ein etwas größeres Handtuch nimmst kannst du es dir eventuell auch ein bisschen um den Schoß legen, damit du gewisse Stellen verdecken kannst.

Falls du dich auch dann noch unwohl fühlst, kannst du ja zu Beginn eine Sauna aussuchen in der entweder nur Frauen oder nur Männer sitzen, also nicht Gemischt. Zu Beginn bin ich immer nur in Dampfbäder gegangen. Da sieht man sowieso gar nichts. In einem Dampfbad ist es so nebelig, dass man sein gegenüber gar nicht mehr sieht. Das war für mich auch perfekt für den Einstieg. Probiert es einfach mal aus.

 Wie sieht’s bei dir aus?
  • Gehst du auch gerne in die Sauna?
  • Wenn ja, welche Sauna bevorzugst du am meisten?
  • Wie ging es dir bei deinen ersten Saunagängen?
Ich freue mich schon auf eure Kommentare und hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat.