Hallo ihr Lieben! Kaum zu glauben, dass meine Marokko Reise schon gut 4 Monate zurück liegt. Jedoch erreichen mich noch immer ganz viele Fragen per E-Mail zum Thema Marokko. Unter anderem ist eine Packliste für Marokko sehr gewünscht und genau deshalb dachte ich mir ich schreibe euch nochmals genau auf, was ich alles in meinem Koffer mit dabei hatte. Vorab muss man aber sagen, dass sich die Ausrüstung in erster Linie immer nach der Reisezeit, der Reiseart (Strandurlaub, Trekkingreise oder Sightseeing) und dem Reiseziel richtet. Zudem glauben die meisten, dass es in Marokko immer und überall super sonnig und heiß ist – das ist jedoch ein Irrtum! Auf was ihr euch vorbereiten müsst, erfahrt ihr hier in dem Beitrag. Falls ich etwas vergessen habe, dann schreibt mir gerne ein Kommentar unter dem Beitrag.

Packliste Marokko – Das darfst du nicht vergessen!

» 1. Das Wetter  in Marokko

Das Wetter ist in Marokko größtenteils subtropisch, jedoch nicht an den Küsten des Landes und im Gebirge. Das ganze Jahr über weht ein leichter Wind vom Atlantischen Ozean. Warme Bekleidung und Regenschutz ist hier auf jeden Fall von Vorteil! Im Sommer ist es im Landesinneren aber weitgehend heiß und auch trocken. Zwischen Mai und September kann es auch zu extremen Temperaturen um die 40 Grad kommen. Diese Temperaturen, verbunden mit der geringen Luftfeuchtigkeit werden durch den heißen Wüstenwind „Schirokko“ dann auch noch verstärkt.

Wir waren Ende April in Marokko und da war es Abends fast überall recht kühl auch in  Marrakesch, in der Region um Ait Ben Haddou und in der Wüste zwischen Ouarzazate und Zagora war es ab der Abenddämmerung zeit für einen leichten Pullover. Die paar Tage in den Bergen am Jbel Toubkal waren natürlich kalt und nass. Am Gletscher lag sogar reichlich Schnee. Hier herrschen Höchsttemperaturen um die 18 Grad! Unter Tags war es aber überall (ausgenommen im Gebirge) sehr heiß und trocken. In Marrakesch war es teilweise unglaublich heiß. In den Souks war es unerträglich. Deshalb empfehle ich im Frühling oder nach der extremen Hitze nach Marokko zu Reisen. Bei 40 Grad macht Sightseeing und Shoppen keinen Spaß.

» 2. Meine Packliste:  Das darf nicht fehlen!

Wie oben schon erwähnt, kommt es immer darauf an welche Art von Reise man unternimmt. Jemand der einen Strandurlaub plant, packt definitiv anders als ein Aktivurlauber. Ich kann euch hier nur meinen Erfahrungswert weitergeben. Dieser bezieht sich vor allem um die allgemeine Kleidungsrichtlinien in Marokko. Deshalb rate ich euch die Produkte, welche mit einem Stern gekennzeichnet sind unbedingt einzupacken.

DAS WICHTIGSTE!

  • Lange Kleidung um die religiösen Stätten zu besichtigen

  • Tuch oder Schal für die Kopfbedeckung (für Moscheen)

  • Wärmere Kleidung für frische Abende
  • warmer Pyjama

  • Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor
  • Kopfbedeckung!
  • Arzneimittel gegen Durchfall, Übelkeit und Erbrechen
  • ein leerer Handgepäckstrolley für Souvenire
  • Aufgeschlossenheit wegen evtl. Kulturschock

islamisch Geprägt PASSE DICH DESHALB AN

Marokko ist zwar ein sehr tolerantes, aber eben auch ein islamisch geprägtes Land. Deshalb ist Zurückhaltung gefragt. Miniröcke, kurze Hotpants und bauchfreie Tops lässt man am besten gleich zu Hause. Die Schultern und auch die Knie sollten bestmöglichst bedeckt sein.

[HIER: Die wichtigsten Do’s & Dont’s für Marokko] [HIER: Thema Sicherheit in Marokko]

Die folgenden Utensilien haben wir für unseren 1-wöchigen Roadtrip durch Marokko gebraucht. Wir sind beide mit einem eingecheckten Koffer geflogen. Nur mit Handgepäck wären wir nicht ausgekommen – schon alleine aufgrund des wechselnden Klimas und der Wanderungen die wir am Jbel Toubkal gemacht haben. Natürlich kommen dazu dann auch noch alle herkömmlichen Reiseutensilien wie Unterwäsche, Kosmetik und Technik. Aber das ist ja selbstverständlich. INFO: Was für Blogger eventuell interessant ist, in Marokko ist der Import von Drohnen aus Sicherheitsgründen strengstens untersagt!! Nehmt also auf keinen Fall eure Drohne mit, sie wird euch mit Sicherheit am Flughafen abgenommen. 

  • Ein großer Rucksack zum Wandern in den Bergen

  • Bequeme Turnschuhe für steinige Bergwege

  • Leichte Maxikleider

  • Bequeme Sandalen/Flip Flops oder Ballerinas fürs Sightseeing

  • Fleecejacke od. Regenjacke evtl. Pullover

  • Wärmere Kleidung für frische Abende

  • Bikini bzw. Badeanzug für Spa und Riad Innenhof Pool

  • Trockenschampoo

  • Eine Trinkflasche oder zwei für Unterwegs

  • Taschentücher bzw. Klopapier fürs Auto – sicher ist sicher!

Auf meinem Blog gibt es auch noch eine ultimative Packing List für den Strandurlaub. Diese könnt ihr euch sogar kostenlos Herunterladen. Klickt einfach auf den Link und ihr kommt zu meinem Beitrag indem sich auch der Downloadlink befindet. Ich hoffe ich konnte euch bei den Reisevorbereitungen für Marokko helfen.

Falls ihr noch weitere Beiträge zum Thema Marokko Reise sucht, schaut gerne in meinem ARCHIV vorbei.