Auf einem Hügel mit Aussicht auf seine Privatbucht erwartete mich das Daios Cove Luxury Resort & Villas im Nordosten der griechischen Insel Kreta. Und heute möchte ich euch einen detaillierten Bericht über meinen Aufenthalt im 5-Sterne-Strandhotel in Agios Nikolaos geben. Also, legen wir mal los!

» Allgemeines:  die Anreise und die Location

Das Hotel liegt in etwa 66 km (was grob 58 Minuten Fahrtzeit entspricht) vom Flughafen Heraklion entfernt. Von dort aus kann man sich entweder per hoteleigenem Shuttle in die Anlage bringen lassen, oder sich ein Auto zu relativ günstigen Preisen mieten.Ich habe mich wie immer für den etwas komplizierteren Weg entschieden, weil ich – wenn ich schon mal auf Kreta bin – auch gleich mehr von der Insel sehen will. Deshalb bin ich von Wien direkt nach Chania geflogen. Das Daios Cove ist von diesem Flughafen etwa 3 Stunden entfernt.

Natürlich habe ich mit dem Mietauto viele weitere tolle Hotspots der Insel Kreta für euch abgeklappert! Meine Berichte über die beiden bekanntesten Strände Balos Beach und Elafonisi Beach bekommt ihr in den nächsten Tagen hier präsentiert. Jetzt aber wieder zurück zum Daios Cove Hotel. Wie gesagt ist die Anreise vom Flughafen Heraklion super easy, schnell und bequem. Die Straßen sind gut vernetzt und man findet mit Navigation auch kinderleicht zur Anlage.

Daios Cove Luxury Resort & Villas
Vathi, Ag. Nikolaos 721 00
Griechenland
Telefon: +30 2841 888061

Das Hotel auf Facebook
»Anfrage an das Hotel senden

Vielen vielen herzlichen Dank an das Daios Cove Luxury Resort & Villas Team für die tolle Zeit und die wundervolle Unterbringung! Die Meinung die ich hier in meinem Beitrag vertrete ist natürlich zu 100% meine Eigene.

» Die Anlage:  private Atmosphäre mit Blick auf die Mirabello-Bucht

Selbstverständlich ist die gesamte Anlage des Daios Cove Hotels unglaublich liebevoll und erstklassig gepflegt. Überall wuchern meterhohe Kakteen und satte Aloe Vera Pflanzen welche für die griechische Landschaft typisch sind. Zudem findet man in der Bucht der Daios Cove auch Olivenbäume und Palmen.

Am besten hat mir der spektakuläre Ausblick auf die Mirabello-Bucht gefallen. Diese Einbuchtung des Kreta-Meeres ist die größte Bucht der griechischen Inseln und die fünftgrößte im Mittelmeer. Egal wo man sich in der Anlage befindet und egal welches Zimmer man letztendlich bucht, man hat von überall diesen traumhaften Ausblick.

Die Restaurants und die Liegelandschaften der Anlage sind luxuriös und wunderschön. Der Innenbereich des Pangea Restaurants hat es mir besonders angetan. Der Adults-Only Bereich und der Bereich für Familien mit Kids ist sogar durch ein Atrium (Ja!!! Die hatten tatsächlich ein Atrium mit Bananenbäumen) abgetrennt. Ich konnte mir schon richtig gut vorstellen, wie dies dann bei mir im Haus aussehen wird.

» Klicke auf das Bild wenn du es vergrößern möchtest

» Die Zimmer: Geräumige und elegant gestaltete Suiten und privaten Pool

Das Zimmer war natürlich der absolute Hammer. Nicht nur wegen des schönen Ausblickes und weil es wirklich super geräumig war, sondern auch wegen dem privaten Infinity-Pool auf der Terrasse! Ich fand es toll, jeden Morgen nach dem ersten Kaffee schon mal in den Pool zu springen. Gibt es denn einen schöneren Start in den Tag? Ja, wenn man davor in einem unglaublich weichen King-Size Bett traumhaft gut geschlafen hat. Wie ihr schon raus hört, war ich echt begeistert vom gesamten Angebot und Service welcher mich im Daios Cove erwartet hat.

Das einzige was man am Zimmer eventuell kritisieren könnte, ist die Anzahl der Kleiderhaken im Kleiderschrank (diesmal waren es unter 10 Stück) was aber immer noch mehr als genug ist! Alles andere war wirklich spitze! Die Badewanne war groß und bequem. Die Regenwalddusche war super erfrischend und ebenfalls mega geräumig. In den Suiten fehlt es wirklich an Nichts! Wasser und Kaffee wurde natürlich jeden Tag kostenlos nachgefüllt. Hier kann man nur sagen – 10/10 Punkten.

» Bucht und Pool:  mit der schönster Beachbar Allerzeiten

Wie oben schon mehrmals erwähnt, ist der Ausblick über die Bucht einfach spektakulär. Der Strandabschnitt selbst ist super gepflegt und mit bequemen und hochwertigen Strandmöbeln und Handtuchservice ausgestattet. Hier genießt man auf jeden Fall ein paar schöne Stunden am privaten Sandstrand.

Das Beach House sieht unfassbar stylisch, einladend und gemütlich aus! Hier kann man zwischen Sonnenbaden und schwimmen in den bequemen Lounge Möbel versinken und Cocktails schlürfen, leckeren griechischen Salat essen oder einfach nur die Aussicht aufs Meer genießen. Ich finde das Beach House mit seiner modernen und etwas marokkanisch angehauchten Ausstattung ein absolutes Highlight der gesamten Anlage!

Der Pool – welcher sich eine Etage weiter oben befindet – ist eine Augenweide. In dem Infinity-Meerwasser-Swimmingpool (mit abgetrenntem Kinderbereich) kann man sich ebenfalls abkühlen und den Blick dabei weit über die private Bucht schweifen lassen.

» Das Essen: kulinarischer Basar mit Spezialitäten aus aller Welt

Natürlich habe ich beide Frühstücksrestaurants – das Pangea und den Oceans Club getestet. Zweiteres ist für Gäste die eine Villa oder eine Suite gebucht haben.

Das großzügige und reichhaltige Frühstücksbuffet in beiden Restaurants war grandios. Hier werden jeden Morgen erstklassige Mahlzeiten aus erstklassigen Zutaten zubereitet. Beim Abendessen wurde man mit Köstlichkeiten aus aller Welt verwöhnt – darunter auch vegetarische und vegane Speisen. Was mir besonders gut geschmeckt hat waren die Grillspezialistäten, welche von erfahrenen Köchen über offenem Holzfeuer zubereitet wurden.

Natürlich darf man die freundliche und zuvorkommende Bedienung im Pangea und im gesamten Resort nicht außer Acht lassen! Wirklich jeder Mitarbeiter war stets bemüht und schenkte einem ein Lächeln!

» Mein Fazit: zum Daios Cove Hotel & meine Off-Road Erfahrung mit Land Rover

Ich konnte mich die Tage außerordentlich gut entspannen und habe den Luxus im Daios Cove in vollen Zügen genossen! Hier wird einen buchstäblich jeder Wunsch von den Lippen abgelesen.

Das Essen kann man definitiv auf 5-Sterne Niveau einstufen. Das Zimmer ebenso! Der Shuttleservice in der Hotelanlage mit Buggy funktioniert einwandfrei (oft war der Chauffeur innerhalb von einer Minute vor der Tür) die grandiose Aussicht und das traumhaft schöne Meer machen dann ihr Übliches. Wer hier also einen Urlaub bucht, wird keinesfalls enttäuscht. Ganz im Gegenteil!

Eine coole Erfahrung welche ich noch machen konnte im Daios Cove war der Off-Road Ausflug mit dem neuen Range Rover Evoque von Land Rover!

Dabei ging es über Stock und Stein – und das im wahrsten Sinne des Wortes. Unser Instructor ist mit seinem Land Rover vor mir hergefahren. Nach einem kurzen Stück auf der festen Straße ging es dann schon ab in die Berge und auf unbefestigte Straßen.

Ich hätte nicht gedacht, dass in einem doch so kleinen SUV so viel Off-Road-Qualität steckt. Klar, das Auto hat ein bisschen hin und her gewackelt, aber egal wie steil der Berg war, der Evoque ist ohne Probleme vorangekommen! Und wie bei Range Rover typisch, war das Auto vollgepackt mit allerlei Komfort-Funktionen. Am wichtigsten für mich waren vor allem die Kameras am ganzen Auto. Damit konnte ich am Display sehen, was um das Auto herum passiert. Natürlich auch perfekt zum Einparken!

Alles in Allem war ich schon auch ein bisschen traurig als die Tour und mein Aufenthalt im Daios Cove zu Ende war und würde jederzeit wieder in das luxuriöse Hotel auf Kreta reisen. In diesem Sinne auch nochmals herzlichen Dank an das Team der Daios Cove und an Christos für die schöne Zeit.