Heute ist ein toller Tag, denn heute haben wir endlich unsere letzte Bestellung für unser zukünftiges Badezimmer aufgegeben. Die Vorfreude ist natürlich riesengroß! YAY! Einen positiven Aspekt hat die ganze Corona-Krise ja doch. Wir hatten die letzten Wochen sagenhaft viel Zeit und konnten viele Entscheidungen und Besorgungen bezüglich Haus treffen. Für alle, die die Information zum Badezimmer verpasst haben und mir (noch) nicht auf meinem Hausbau Account auf Instagram folgen -> @house.no22 gibt es hier nun die ganze Geschichte zu unsrem Badezimmer von Vallone.

VALLONE
Gelsenkirchener Str. 181
Welterbe Zollverein, Areal A, Halle 6
DE – 45309 Essen
Telefon: +49 201 857914220
Website

Ich wurde für diese Berichterstattung nicht vergütet! Die Meinung die ich hier vertrete ist natürlich zu 100% meine eigene. Da es sich trotzdem um Werbung handelt muss ich dies auch dementsprechend kennzeichnen. Wir sind auch nicht nach Essen in den Showroom eingeladen worden. Wir haben sowohl die Anreise als auch die Produkte welche wir erworben haben selbst bezahlt.

Formvollendet & Individuell

Ob das Internet Fluch oder Segen ist, weiß ich nicht so genau. Es hat uns zwar beim Hausbau schon sehr viel geholfen aber auch unfassbar viel Zeit geraubt. Man findet einfach so viele tolle Sachen die man gerne hätte, sich aber entweder nicht leisten kann oder auch gar nicht zum eigenen Umfeld, Stil usw. passt. Bei Vallone war das aber zum Glück nicht der Fall. Als ich mir meinen zweiten, separaten Hausbau Account auf Instagram angelegt habe, habe ich natürlich ganz viele tolle Häuslbau-Profile entdeckt und viel Badezimmer Inspos gesehen. Darunter auch ein paar Vallone Produkte. Schnell war klar, dass Philipp und ich ein klitzekleines bisschen in die wunderschönen Produkte und die samtige Oberflächenstruktur der Waschtische und Badewannen verliebt sind. Das matte schwarz an den Armaturen sah ebenfalls einfach unfassbar edel aus. Zu der freistehenden Badewannen muss man – denke ich – auch nicht viel sagen! Philipp hat es gar nicht mehr losgelassen. Er war so begeistert, dass er gleich mal eine Probe des VELVET STONE™ Materials für uns angefordert hat. Dies funktionierte im Übrigen super einfach und nach ein paar Tagen erreichte uns auch schon die Probe inklusive Produktkatalog.

Unser Besuch im Showroom

Wie jedes Jahr, verschlug es mich die erste Märzwoche nach Berlin. Normalerweise bin ich wegen der ITB-Reisemesse zugegen. Aufgrund der Corona Krise wurde die Messe aber ein paar Wochen vor Abreise abgesagt was natürlich ärgerlich war, weil wir einige tolle Reisen und Projekte geplant hatten (welche anschließend ohnehin ins Wasser gefallen sind) andererseits waren wir aber sehr froh, nun doch ein bisschen „Urlaub in Berlin“ machen zu können und mehr Zeit für unsere Freunde zu haben. Und achja, da war ja noch was! „Lass uns gleich einen Tag Essen einplanen und zu Vallone in den Showroom fahren.“

Gesagt. Getan. Wir haben uns mit unserem Berater einen Termin ausgemacht und unsere ICE Zugtickets gebucht und sind von Berlin aus nach Essen gefahren um uns die Produkte anzusehen. Für uns Badewannen-Liebhaber kam es überhaupt nicht in Frage, einen Wanne zu kaufen, welche wir vorab nie gesehen haben oder in der wir nicht Probe gelegen sind. Dies kann ich euch übrigens sehr ans Herz legen! Wenn ihr mit den Vallone Produkten liebäugelt und in der Nähe von Essen wohnt oder zufällig in der Umgebung sein solltet, dann schaut auf jeden Fall im Showroom vorbei. Dort könnt ihr euch alle Badewannen und auch die Waschtische und Waschbecken sowie alle Armaturen und Steinplatten genau ansehen.

Zudem befindet sich der Showroom im UNESCO-Welterbe Zollverein. Ein Besuch im Red Dot Design Museum, das gleich ums Eck einquartiert ist, war deshalb unausweichlich. Googelt einfach mal das Museum – die Ausstellung inmitten der alten und historischen Industriekulisse ist einfach der Wahnsinn! Auf knapp 4.000 Quadratmetern und mehreren Etagen des imposanten Gebäudes zeigt das Museum über 2.000 Exponate – und zwar ausschließlich Red Dot-prämierte Produkte!

Der Besuch im Showroom hat sich zudem auch ausgezahlt, weil wir den Tremezzo Waschtisch live sehen konnten. Wir haben ja lange nach einem Waschtisch gesucht der witzigerweise dem Tremezzo sehr ähnlich sieht. Wir waren davor auch schon bei einigen Tischlern und haben uns Pläne und Kostenvoranschläge für ein Look-a-Like Model machen lassen. Nur leider alles halb so edel wie der Tremezzo. Naja, was soll ich euch sagen. Auf unserer heurigen Bestellliste findet sich auch der Tremezzo mit wunderschöner Oro Venato Marmor Textur wieder. Unsere Fliesenfachverkäuferin wird sich freuen, denn, die enge Auswahl an Badfliesen, welche wir vor ein paar Wochen getroffen haben ist jetzt wieder hinfällig. Wir suchen nun nach einem schönen Stein, ähnlich wie auf dem Bild hier unten ♡

So, genug gequatscht und geschwärmt. Jetzt heißt es erstmal abwarten. Bis ich euch das Badezimmer zeigen kann werden noch ein paar Monate verstreichen müssen. Nächste Woche werden endlich die Blindstöcke der wandbündigen Türen verbaut und anschließend rückt der Verputzer an und montiert die Fensterbretter, die Fassade im Atrium wird gemacht und das gesamte Haus von innen Verputzt! We can’t wait!!!!