Alle Reiseinfos für deinen perfekten Thailand Urlaub

Thailand [ประเทศไทย] – unzählige Touristen aus aller Welt reisen immer wieder gerne nach Thailand. Gründe dafür gibt es viele. Nur wenige Länder haben so vielfältige Attraktionen zu bieten wie Thailand: das sommerliche Wetter im Winter, paradiesische Strände, fantastische Natur, außerordentlich günstiges Preisniveau, freundliche Einheimische, Palmen- und Bananenbaum gesäumte Klongs und Flüsse sowie Märkte und Shoppingcenter en-masse! Dazu kommen lebendige Städte, anmutige Tempel sowie majestätische Ruinenstädte.

Nach meinen zahlreichen Besuchen in Thailand kann ich mit Überzeugung behaupten: Du wirst einen fantastischen Urlaub in Thailand erleben! Allein die Stadt Bangkok wird dich aus den Socken hauen. Thailand ist so anders, so faszinierend, vielseitig, magisch, so freundlich und dazu noch günstig und wunderschön!

Thailand im Überblick

Thailand ist groß – riesengroß und vielfältig. Deshalb sollte man sich vorab genau überlegen, was man im Urlaub in Thailand wirklich will. Der Vorteil an Thailand ist, dass man mehrere Komponente kombinieren kann. So kann man zu Beginn ein paar Tage in Bangkok verbringen und 2-3 Tage später am Stand die Sonne und das herrliche Meer genießen.

Eine Pauschalreise nach Thailand würde ich nie buchen und auch absolut niemanden empfehlen. Es gibt wohl kein Reiseland in dem man sich einfacher und unkomplizierter bewegen kann als Thailand. Überall in den Städten, am Strand oder an der Dorfstraße gibt es zahlreiche billige, leckere und super authentische Restaurants, welche frische thailändische Spezialitäten zaubern. Das dürft ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

*Jedes Reisebüro bucht individuell Hotels mit Verpflegungen, Inlandsflüge, Transfers etc. im Vorfeld, was vor Ort absolut stressfrei, unkompliziert und wesentlich günstiger ist! Bucht nur euren Flug und ein Hotel mit Frühstück. Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen!)

Wetter – die beste Reisezeit

Die ideale Reisezeit für Thailand liegt in der Trockenzeit von Dezember bis April. In der Regenzeit (von Mai bis November) muss man mehrmals täglich mit starken Regenfällen rechnen. Im Süden des Landes regnet es länger und ausgiebiger als im Norden oder Landesinneren. Die richtig heißen Monate sind März, April und Mai. In der tropischen Klimazone herrscht das ganze Jahr über eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit. Diese bekommt man an den schwülen Tagen in der Regenzeit unangenehm zu spüren.

Dank der konstant warmen Wassertemperaturen ist ein (Strand)Urlaub in Thailand grundsätzlich zu jeder Jahreszeit möglich. Weitere Informationen zur besten Reisezeit in Thailand und konkreteren Klimainformationen in den einzelnen Regionen des Landes findest du hier in meinem ausführlichen Blogbeitrag.

Reisekosten – Was kostet ein Urlaub in Thailand

Jeder reist anders. Deshalb ist es wichtig, vorab schon mal zu sagen, dass es immer darauf ankommt, welche Bedürfnisse man hat (Low-Budget oder eher Luxus) welchen Urlaub man sich vorstellt (Rundreise oder Strandurlaub) und – ganz wichtig – zu welchen Zeitpunkt man im Land ist (Feiertage, chinesisches Neujahr, Weihnachten/Silvester, etc.) Grundsätzlich ist Thailand aber ein sehr kostengünstiges Urlaubsland was es einem ermöglicht, sehr viel zu kleinem Preis zu erleben. Lediglich die Flüge aus der Heimat sind kostenintensiv und ggf. die Hotels.

Ich habe dazu aber auch einen Beitrag am Blog geschrieben und dort alle Kosten auf den Cent genau für euch aufgelistet. Wer also einen Urlaub plant oder sich Anregungen holen möchte, der kann hier sehr gerne mal reinlesen. Bei konkreten Fragen könnt ihr mir natürlich auch jederzeit eine Nachricht senden. Seit 2016 bin ich jedes Jahr in Thailand gewesen und kann daher bestimmt ein paar wertvolle Tipps mit euch teilen.

Sehenswürdigkeiten – Highlights die du sehen musst

Thailand vereint einfach alle Vorzüge, die Südostasien zu dem tollen und liebenswerten Kontinent machen, der er ist. Fantastisches Essen, große, lebendige Großstädte, traumhafte Strände, freundliche Einwohner und eine riesengroße Auswahl an einmaligen Sehenswürdigkeiten. Das sind meine Highlights und paradiesische Orte, welche man auf keinen Fall verpassen sollte, wenn man nach Thailand reist.

Bangkok [กรุงเทพมหานคร] – die Hauptstadt Thailands, ist das politische, wirtschaftliche und kulturelle Herz des Landes und bekannt für kunstvolle Heiligtümer und ein pulsierendes Leben auf den Straßen. Über 400 Tempel und eine unendliche Fülle an Sehenswürdigkeiten gibt es hier zu bestaunen. Plane für deine Thailand Reise zu Beginn in etwa 2-4 Tage in der Stadt ein.

In Bangkok kannst du eintauchen in die Welt voller Streetfood, Tempelanlagen, Shopping-Mals und vielem mehr. Meine absoluten Favorites in Thailand sind der Königspalast, der Wat Phra Kaeo Tempel des Smaragd Buddhas, eine Tuk-Tuk Fahrt (oder gleich ein paar mehrere) sowie die Khaosan Road, der Chatuchak-Weekend-Markt, der Lumphini-Park und das MBK Einkaufscenter.

In meinem Bangkok Guide könnt ihr all das nochmal genau nachlesen.

Phuket [ภูเก็ต] – Für viele ist sie die Einstiegsinsel für einen Urlaub in Asien. Phuket ist eine der beliebtesten Urlaubsregionen weltweit und auch die größte Insel Thailands, wobei sie mit einer Länge von 50 km und 22 km Breite doch überschaubar ist und auch in wenigen Tagen mit dem Roller gut und problemlos erkundet werden kann.

eignet sich aufgrund seiner Vielfältigkeit und Größe hervorragend für einen entspannten Strandurlaub oder für einen Mix aus Strand- und Partyurlaub. Denn je nach Lage findet man auf Phuket renommierte 5 Sterne Hotels und Party à la Ballermann, oder aber kleine Holzhütten, Street Food und Kulturstätten. Ich war bereits 3x in Phuket und kann nur positives von der Insel und den Nachbarsinseln berichten.

Natürlich habe ich mir einer der berühmten Ping Pong Shows auf der Bangla-Road am Patong Beach nicht entgehen lassen und auch die Clubszene mit ihren Ladyboys habe ich gesehen. Mein Fazit: Kann man mal gesehen haben. Wer aber nicht hingeht, hat definitiv nichts verpasst. Wir waren auch nur für ein paar Stunden dort, was mir mehr als gereicht hat. Aber macht euch da am besten selbst ein Bild.

Meine Berichte aus Phuket kannst du hier nachlesen.

Koh Samui [เกาะสมุย] – Koh Samui ist nach Phuket und Koh Chang die drittgrößte Insel Thailands und eines der Haupt-Touristenziele für einen schönen Strandurlaub. Koh Samui hat alles, was das Urlauberherz begehrt. Puderzuckerweiße Strände, eine beeindruckend schöne Natur und Palmen soweit das Auge reicht.

Das Publikum auf der Insel ist sehr gemischt da auf relativ kleinem Raum praktisch für jeden etwas dabei ist. Wer Party und Nachleben mag der ist im Distrikt Chaweng gut aufgehoben. Badeurlauber zieht es dagegen eher nach Lamai Bo Phut oder Meanam. Da die Insel aber wirklich nicht sehr groß ist, kann man sie problemlos mal mit dem Roller abfahren und grob erkunden bzw. festlegen, wo man bleiben möchte. Ich habe einen ausführlichen A-Z Guide über die Insel geschrieben welcher für euren Koh Samui Urlaub sicher hilfreich ist.

Auch die Nachbarsinseln Koh Phangan und Koh Tao sind wunderschön und einen Besuch wert. Ich persönlich fand Koh Tao’s Meer wirklich überragend schön – fast Maledivenreif – aber leider zu voll und mit zu viel Müll vollbepackt. Das Problem kann sich in den Jahren aber natürlich auch gebessert haben.

Hier kannst du meinen A-Z Guide über Koh Samui nachlesen

Koh Chang [เกาะช้าง] – sattgrüner Dschungel, türkisblaues Meer, wenig Touristen und so Anders und dennoch wunderschön. Koh Chang war die erste Insel die ich in Thailand besucht habe und sie hat mich verzaubert. Ach wenn die Anreise nicht so bequem ist, wie auf die anderen großen Inseln Thailands. Von Bangkok aus fliegt man knapp 2 Stunden nach Trat danach geht es mit dem Minibus zum Pier und danach per Fähre auf Koh Chang.

Das dazugehörige Archipel von Koh Chang im östlichsten Golfbereich (was fast an der kambodschanischen Grenze liegt) bestehend aus rund 50 verschiedenen Inseln, von denen nur wenige bewohnt sind. Dies bildet den Mu Koh Chang Nationalpark und ist die Heimat einer sehr artenreichen Natur. Die beliebten und faszinirendsten Badeinseln sind Koh Mak und Koh Kood und Koh Wai.

Ein 1-tägiger Bootsausflug reicht, um die Inseln abzuklappern und alle schönen Punkte zu besuchen. Auch wenn es schon ein paar Jahre her ist, schwelge ich sehr gerne in Erinnerungen. Das Meer war traumhaft schön und die Artenvielfalt und die Riffe beim Schnorcheln waren die aller schönsten die ich je gesehen habe (noch schöner und weit besser erhalten als auf den Malediven!)

Hier kannst du in meinem Thailand Archiv stöbern

Beiträge die dir bei deiner Reiseplanung weiterhelfen