Halli Hallo Internetfreunde! Eigentlich dachte ich, dass das letzte Haus Update gar nicht so lange zurück liegt. Falsch gedacht! Da ist in der Zwischenzeit eiiiniges passiert und da all meine Reisen und anderen reisespezifischen Projekte leider abgesagt werden mussten, dachte ich mir, ich poste gleich noch einen Artikel zum Thema Hausbau. Zwar habe ich auf Instagram auf meinem Hausbau Account schon viel über all die Neuigkeiten berichtet, hier ist die Info aber auf der Strecke geblieben und anhand der Zugriffszahlen der letzten Artikel, scheint euch das Thema ja doch ein wenig zu interessieren :-) Also, höchste Zeit für ein paar neue Infos würde ich sagen, oder? Heute bekommt ihr also eine Ladung an random Baustellen Updates. Zwei weitere – inhaltlich sehr informative Beiträge – zum Thema Finanzierung und zum Rohbau sind aber auch in Planung. Die Hausbau Reihe wird hier am Blog natürlich auch weiterhin akribisch und in richtiger Reihenfolge stattfinden.

Naja, was soll ich euch sagen. Wir sind gerade an einem sehr lähmenden Punkt beim Hausbau angekommen. Nicht unbedingt weil nichts weitergeht und weil sich aufgrund der Pandemie alles ein bisschen verzögert, sondern auch, weil das was auf der Baustelle weitergeht, einfach nicht wirklich SICHTBAR ist und es so scheint, als würde eben nichts weitergehen. Does that make sense? Die Elektriker sind erstmal fertig. Zuerst wurden Schlitze und Löcher in die Wände gebohrt, dann wurden Schläuche und Kabeln durchgezogen und anschließend alles wieder zugegipst. Klingt nicht sehr spannend, war es auch nicht. Die Elektrik war mein persönlicher Endgegner beim Hausbau. Was bin ich froh, dass dieser Part erledigt ist!

Die Installateure haben soweit auch alles vorbereitet. Die Unterputzamaturenspülkaste für das Waschbecken, die Dusche und die freistehende Badewanne inklusive Bar wurden montiert, die Toiletten-Spülkästen sind eingemauert und die Wasserleitungen gelegt. Hier ist also auch alles bereit für den Verputz. Einziger Nachzügler aktuell: die Blindstöcke der Türen lassen auf sich warten. Und genau deshalb kann auch noch nicht verputzt werden. Das nervt. ABER, laut heutigem Telefonat werden die Blindstöcke in den nächsten Tagen montiert. Wenn das tatsächlich passiert, dann kann der Verputzer – wie abgemacht – ab KW 21, also schon in zwei Wochen anrücken. Ich bin – auch wenn das hier alles etwas theatralisch und deprimierend klingt – positiv gestimmt und bin mir sicher, dass in den nächsten Wochen der Verputzer kommen wird.

Und es sind ja auch noch ein paar andere Dinge in der Zwischenzeit geschehen. Ein persönliches Highlight war, als mein Dad vor einem Monat die Verschalung der Galerie entfernt hat und wir zum ersten Mal das Wohn- und Esszimmer offen gesehen habe. Sofort wirkte alles heller, freundlicher und offener als zuvor mit den zahlreichen Stützen im Raum! Jetzt ist es also an der Zeit, dass das Haus ein bisschen wohnlicher wird! Wenn der Verputzer fertig ist, sieht bestimmt alles nochmal ganz anders aus und dann geht es erstmal auch wieder Schlag auf Schlag. Die Heizung wird dann fertig gemacht. der Kaminbauer kann die Verschalung stellen, die Unterbodenkonstruktion kann vorbereitet werden und dann eeeeeeeeeeendlich kann der Estrich gegossen werden!