Ja wo soll ich nur anfangen, bei all den wunderschönen und zahlreichen Eindrücken die wir aus dem Keemala „Villen-Wunderland“ mitnehmen durften, musste ich erst mal lange meine Gedanken (und die zig tausenden Fotos) sortieren. Heute möchte ich euch über unseren Aufenthalt im Baumhaus-Villenhotel Keemala Phuket berichten. Ein 5-Sterne-Hotel in den Wäldern von Kamela, Phuket welches wirklich alle Erwartungen übertroffen hat. Ein Hotel mitten im Regenwald. Auf Instagram habt ihr ja bereits schon zahlreiche Bilder gesehen.

Keemala Resort
10/88 Moo 6 – Nakasud Rd., Kamala
Kathu District
83150 Phuket – Thailand
Tel. +66 76 358 777

Anfrage an das Hotel senden

Vielen vielen herzlichen Dank an die Hotelleitung und das Team vom Shine PR & Green Pearls für die wundervolle Unterbringung, die tolle Zeit und die Zusammenarbeit. Die Meinung die ich hier vertrete ist natürlich zu 100% meine eigene.

» Das ZimmerClay Pool Cottages

Wir waren natürlich schon wahnsinnig gespannt, wie unser kleines Baumhaus aussehen wird. Ob es wirklich so unbeschreiblich schön ist, wie man es auf den Fotos der Website und auf Instagram zu sehen bekommt und ich kann euch eines sagen – jede einzelne Villa hat ihren eigenen Charme und ist einfach gigantisch! Nicht nur groß sondern auch wahnsinnig luxuriös und exquisit ausgestattet mit allem was das Herz so begehrt.

Das Badezimmer war natürlich der absolute Wahnsinn! Man konnte zwischen Indoor Dusche, großer Badewanne oder Outdoor Shower unter den Palmen wählen. Natürlich war für mich klar, dass ich sowohl die Badewanne ausnutzen muss als auch diese wunderschön erfrischende Outdoor Dusche. Um das gesamte Angebot auszunutzen haben wir unter Tags oft draußen geduscht und Abends dann die riesengroße Badewanne genutzt.

Der TV war auch kein gewöhnlicher TV sondern eine digitale Medienzentrale mit allen wichtigen Informationen über das Hotel, über unsere Ausgaben, Buchungen und und und. Natürlich konnte man auch über den Fernseher im Internet surfen, Zeitung lesen, Musik hören und ganz gewöhnlich Fernsehen *gg* Wir waren schlichtweg begeistert von all dem tollen Angebot in unserer Clay Pool Cottage.

Ach und fast hätte ich es vergessen – jede Villa im Keemala Resort verfügt über einen eigenen Pool. Ganz entzückend fand ich auch die Minibar (welche zudem gratis ist – zumindest bis auf die alkoholischen Getränke) mit der Kaffeemaschine. In den Zimmern findet man nämlich keine herkömmliche moderne Kapselmaschine sondern eine traditionelle Kaffeemaschine mit der man sich sogar die Bohnen selbst reiben kann. Auch hier wird auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. Die Bohnen kommen direkt aus Phuket und wurden von den Einheimischen zwar nicht selbst angebaut aber geröstet und verpackt.

Infos zu den Zimmern
ZIMMER UND AUSSTATTUNG

Im gesamten Resort des Keemala Phuket gibt es 38 Villen ausgestattet mit privatem Pool und Außenterrasse. Davon 16 Clay Pool Cottages, 7 Tree Pool Houses, 7 Tent Pool Villas und 8 Bird Nest Pool Villas. Interaktivem 42” LED-TV und Media-Hub, traditioneller Kaffeemaschine, Safe, kostenlosem WiFi, Bademäntel, lokal produzierten und 100% natürlichen Toilettenartikeln, Haartrockner und Make-Up-Spiegel.

[HERE: Infos zu den Clay Pool Cottages]
[HEREInfos zu den Tent Pool Villas]
[HERE: Infos zu den Tree Pool Houses]
[HEREInfo zu den Bird Nest Villas]

» Das Essenkulinarische Spitzenklasse im Mala Restaurant

Wir hatten sowohl Frühstück, Lunch als auch Abendessen während unseres Aufenthaltes im Keemala Resort. Das Frühstück – was soll ich euch sagen – war ein Traum. Die Früchte waren so frisch und lecker – keine einzige Frucht in Österreich kann man damit vergleichen. Die Bananen schmeckten schon fast komplett anders als die Bananen die man bei uns zu kaufen bekommt. Deshalb gab es für uns jeden Morgen eine große Bowl mit zahlreichen frischen Früchten.

Die Speisekarte im Mala Restaurant ist groß und abwechslungsreich. Neben Smoothies, Säften, verschiedensten Kaffee- und Eivariationen gibt es auch thailändische Spezialitäten und Klassiker von zu Hause. Wir haben uns natürlich jeden Morgen den Bauch vollgeschlagen. Und waren deshalb nur ein Mal beim Lunch. Bei der drückenden Hitze und dem reichhaltigen Frühstück kann (ich zumindest) nicht drei Mal am Tag essen :-)

Das Abendessen wurde in Form von Al-a-Cart eingenommen und bietet neben den leckeren thailändischen Spezialitäten auch viele leckere indische Gerichte an. Auch hier wurden die meisten Gerichte mit leckeren Kräutern und Chilischoten aus dem eigenen Garten versehen. Den Garten müsst ihr euch auf jeden Fall ansehen – den kann man auch nicht verfehlen. Er befindet sich direkt neben dem großen Hauptpool unter der Rezeption. Die Wasserpumpe ist ein Highlight. Man setzt sich aufs Rad und radelt los – durch die Bewegung wird die Beregnungsanlage aktiviert.

» Das ResortEine idyllische Anlage mitten im Regenwald

Das gesamte Resort erinnerte uns irgendwie an eine Mischung zwischen Avatar, Jurassic Park und dem Auenland. So surreal und wunderschön! Gleich nach unserer Anreise hatten wir eine kurze Tour durch das Resort und ich war begeistert von der Philosophie des Hotels. Hier im Keemala Phuket wird kein einziger Baum gerodet. Um die großen Bäume wird dann einfach drum herum gebaut :-) Deshalb sieht man oft mitten in den Villen einen Baum durchs Zimmer ragen (welcher wunderschön mit Glas eingefangen wird) oder gar mitten im Pool – sieht richtig stylish aus!

Im Keemala ist alles üppig Grün und auch viele viele Tiere haben dort ihr zu Hause gefunden. Zum Beispiel die zwei Wasserbüffel. Die Büffel werden jeden Morgen vor dem Hoteleingang bei ihrem Stall gebadet und dann ins Resort zum Kräutergarten raufgeführt. Dort können sie dann in Ruhe grasen und die Erde auflockern. Eine wunderschöne Idee! Die Tiere müsst ihr bei eurem Besuch auf jeden Fall besuchen. Unten beim Stall gibt es auch noch ein Duckhouse und einen Hühnerstall.

Die Enten laufen natürlich frei im Resort herum. Wir haben die Hübschen aber nur einmal bei uns unter der Hängebrücke im Teich plantschen gesehen. Auf der Website könnt ihr auch die Infos entnehmen, dass im gesamten Resort kein Tier getötet werden darf. Deshalb gehört das Keemala Phuket auch zu den Green Pearls Hotels und ist nebenbei auch noch Teil der Small Luxury Hotels.

» Der Serviceausgezeichnet geschultes und freundliches Personal

Das die Thailänder sehr sehr freundlich und liebevoll sind habe ich euch ja schon mehrmals in meinen anderen Berichten über meine Reisen erzählt. Es gibt auf der ganzen Welt keine freundlicheren Menschen als die Thais – zumindest habe ich bis dato noch keine Kennengelernt. Die Mitarbeiter im Keemala waren ALLE sehr sehr zuvorkommend und freundlich. Egal ob man dem Housekeeping, dem Gärtner, dem Wasserbullen-Wärter, den Rezeptionnisten oder sonst wem über den Weg gelaufen ist. Bei jeder Begegnung lächelten die Thailänder einen freundlich schon aus der Ferne entgegen und wünschten einen herrlichen Tag. Sprichwörtlich jeder Wunsch wurde einem von den Lippen abgelesen.

» Die Philosophie des ResortsyGreen Policy & Sustainability

Wie schon oben kurz beschrieben, legt das Hotel sehr viel Wert auf Nachhaltigkeit. Die bezaubernden Gärten und Plantagen werden zum Beispiel mit dem Abwasser bewässert. Das Wasser in den Teichanlagen wird nicht mit Pumpsysteme oder Chemikalien gereinigt sondern ganz einfach mit den Wasserpflanzen. Diese bieten ein natürliches Wasserfiltersystem und versorgen das Wasser mit ausreichend Sauerstoff. Deshalb ist das Wasser in den Teichen und Bächen auch super sauber! Das behandelte Wasser hingegen wird zweimal jährlich in einem Labor untersucht.

» Mein Resümeeüber das Keemala Phuket

Kurz gesagt – das Keemala Phuket ist eine Oase! Ein Traum! Hier kann man sich zu 100% erholen und die Seele baumeln lassen. Ideal ist das Hotel für ruhesuchende, die sich etwas zurückziehen wollen und die Natur und die Abgeschiedenheit auf sich wirken lassen wollen. Weit weit weg vom wilden Klischee Phukets (Patong Beach). Ideal ist das Keemala Phuket auf jeden Fall auch für Honeymooner. Bei der Villa und der Anlage will man sowieso nirgendwo anders mehr hin fahren. Wir würden eine Aufenthaltsdauer von mindestens 2 bis ca. 4 Nächte empfehlen. Das ist genau das richtige während eines wilden Thailand Abenteuers.

More Information CHECK OUT MY THAILAND CATEGORY

Weitere Berichte über das Mala Spa und einen weiteren Beitrag über Mala Restaurant wird es in kürze geben. Alle anderen Beiträge von unseren Thailand Urlaub 2017 folgen auch bald und die Sammlung aller bereits veröffentlichter über Thailand und alles was du für deinen nächsten Urlaub wissen solltest, habe ich euch hier unten verlinkt. Solltet ihr noch weitere Fragen haben dann nur her damit! Ich freue mich schon darauf.

[HERE: All my Hotelreviews & Checks]
[HEREDaily Updates on my Social Media]