Pollenca – die wunderschöne Gemeinde im Norden der spanischen Baleareninsel Mallorca war für eine Woche lang unser zu Hause und was soll ich euch sagen – nach einem Ausflug nach Palma kann ich euch eines definitiv raten: bucht kein Hotel in der überfüllten und lauten Stadt Palma sondern sucht euch eine hübsche Bleibe etwas Abseits vom HalliGalli Ballermann und dem wilden Massentourismus! Ihr werdet es auch auf gar keinen Fall bereuen. Alleine die wunderschöne Landschaft die ihr dann jeden Tag vor Augen habt, ist sensationell.

Auch Port de Pollenca war eine Augenweide. Entlang der Strandpromenade befanden sich Hotels und unzählige Restaurants. Hier haben wir auch ein paar mal sehr gut zu Abend gegessen. Vom Tourismus her sind in Pollenca und auch am Port de Pollenca fast nur Urlauber mit etwas höheren Ansprüchen (größtenteils würde ich sagen nur Briten).  Die hohen Grundstücks- und Unterkunftspreise in der nördlichen Region sorgen dafür, dass es keine Billighotels gibt und schon gar nicht zum wilden Massentourismus wie in Palma kommen kann. Deutsche sieht man in Pollenca eigentlich weniger. Die sind – sorry für das Klischee – (es is aber nun mal so) dann eher in Palma direkt.

In Pollenca kann man zudem auch super Wandern und Radfahren. Steile Bergetappen in der Serra de Tramuntana warten auf geübte Wanderer.

pollenca-mallorca3

pollenca-mallorca6

pollenca-mallorca2

pollenca-mallorca21

pollenca-mallorca1

pollenca-mallorca14

pollenca-mallorca26

FACTS ABOUT POLLENCA

  • Pollenca ist eine Gemeinde mit 16.115 Einwohnern
  • In der spanischen oder auch kastilischen Sprache spricht man den Namen Pollensa aus
  • Zu den Sehenswürdigkeiten gehören die Pfarrkirche Nostra Senyora dels Angels auch das Kloster Convent de Santo Domingo und die Església de Nostra Senyora del Roser.
  • Den größten Anteil am Tourismus in Pollenca machen die Briten aus.
  • Die hohen Grundstücks- und Unterkunftspreise sorgen dafür, das es dort keinen Billig- und Massentourismus gibt.

Generell fanden wir die Lage super. Unsere Villa lag einsam auf einen Hügel. Weit und breit keine Nachbarn oder sonst jemand, den wir bei unseren allabendlichen Gesellschaftsspielen oder Poolpartys hätten stören können. Ich würde aber ohnehin jeden Mallorca Urlauber empfehlen, sich ein Mietauto für den gesamten Urlaub zu mieten. Mallorca hat so viele schöne Strände, Buchten und Städte die man sich einfach nicht entgehen lassen darf. Beispiel Nummer 1 der Strand Es Trenc über den ich euch ja vor ein paar Tagen schon erzählt habe. Ohne Auto ist es zwar möglich hinzukommen, mit Mietwagen ist man aber wesentlich flexibler.

Auch Port de Pollenca ist etwas weiter entfernt vom Stadtzentrum Pollenca und zu Fuß eher nicht so praktisch zu erreichen. Auch hier sind wir immer mit dem Auto gefahren, haben die Gegend erkundet und haben nach hübschen Shops und Restaurants Ausschau gehalten. Aber bei der Vielfalt wird man ohnehin nach kurzem Suchen fündig. Ich hab euch unten auch ein paar tolle Bilder von unseren leckeren Speisen drangehängt damit ihr auch einen Einblick dazu bekommt.

Serra de Tramuntana

Bitte schaut euch doch mal diese wunderschöne Landschaft an. Wäre es nicht so glühend heiß gewesen und ich nicht so ein Waschlappen, hätte ich mir meine Sportschuhe angezogen (welche ich übrigens mithatte – war sogar einmal Laufen. Ha!) und hätte diese unglaublich schönen Berge bezwungen. Ich liebe es zu Wandern, aber bei der Hitze wäre das einfach nicht möglich gewesen. Wer zum Radfahren oder zum Wandern nach Mallorca kommen möchte, sollte am besten im Mai/Juni reisen um zu starke Hitze zu vermeiden – sonst macht der Sport dann gar keinen Spaß.

pollenca-mallorca25

pollenca-mallorca12

pollenca-mallorca24

pollenca-mallorca13

Delicious Food 

Hier gibt es wie versprochen auch ein paar Bilder von dem vielen guten Essen das man rund um Pollenca und am Port de Pollenca serviert bekommt. Wir hatten wirklich nie ein Problem ein tolles Restaurant zu finden und waren eigentlich immer sehr zufrieden mit den Speisen. Die meiste Zeit haben wir uns aber in unserer Villa selbst gekocht oder gegrillt weil es dann doch mehr Spaß gemacht hat und man zwischendurch auch immer mal wieder in den Pool springen konnte :-) Selbst Kochen in der eigenen Villa hat da schon so seine Vorteile.

pollenca-mallorca9

pollenca-mallorca8

pollenca-mallorca7

pollenca-mallorca19

pollenca-mallorca17

pollenca-mallorca18

pollenca-mallorca5

pollenca-mallorca20