Viele zukünftige Urlauber die Thailand gerne besuchen wollen, stellen sich irgendwann diese eine Frage: Was ist die beste Reisezeit für Thailand oder wie genau läuft so eine Regenzeit ab? Regnet es da wirklich tagelang durch oder gibt es nur kurze Schauer? Ist es trotzdem warm? Gute Frage – schwierige Antwort. Immer und immer wieder erhalte ich diese Frage per E-Mail oder in den Kommentaren.

Ich habe im Internet recherchiert und kann euch natürlich auch von meinen eigenen Erfahrungen berichten. Immerhin war ich jetzt auch schon einige Male im Land des Lächelns. Aber ganz einfach ist das Wetter-Thema in Thailand leider nicht. Falls von euch jemand mehr Wissen über Thailands Klima hat, dann her damit in den Kommentaren. Was ich euch vorab aber schon einmal sagen kann: Grundsätzlich ist Thailand immer gut zu bereisen. Es wird nie wirklich kalt (und kalt bedeutet in Thailand 20 Grad) aber es gibt eben Regionen die man zu bestimmten Zeiten besser vermeidet.

Im gesamten Land gibt es vier Wettergebiete:
Norden des Landes (Chiang Mai, Chiang Rai)
Zentralthailand (Bangkok, Koh Chang, River Kwai)
Südosten (Koh Samui, Koh Phangan) am Golf von Thailand
Südwesten (Phuket, Khao Lak, Koh Phi) an der Andamensee

Der Norden Thailands hat drei Jahreszeiten (heiß, kühler, Regen), während der Süden nur zwei hat (Regenzeit und Trockenzeit). Der Süden des Landes bekommt aber allgemein mehr Regen ab als der Norden. Damit ihr das beliebte Urlaubsziel in Südostastien perfekt genießen können, gibt es hier nun genauere Informationen rund um das Klima in Thailand.

Beste Reisezeit für Thailand

Der Norden – Chiang Mai, Chiang Rai, Isaan etc.

November bis Mai (Trockenzeit):
In dieser Zeit kann es in den nördlichsten Regionen von Thailand und in den Gebirgen auch ein wenig kühler werden. Die Temperaturen fallen hier auch mal unter die 20 Grad Marke was für thailändische Verhältnisse schon wirklich kalt ist. Viele Thais tragen dann schon gerne dicke Winterjacken.

Juni bis Oktober (Regenzeit):
In der Regenzeit kann es vermehrt zu sehr starken Regenfällen bis hin zu Überschwemmungen kommen. Trotz des Regens ist es dennoch heiß. Leider kann ich euch keine persönlichen Erfahrungen liefern, das ich den Norden des Landes (noch) nicht selbst bereist habe.

Zentralthailand – Bangkok, Pattaya, Koh Chang etc.

November bis April (Trockenzeit):
Dies ist die trockenste Jahreszeit dieser Region. Die Monate März und April werden sehr gerne als die heißesten Monate bezeichnet. Hier klettern die Temperaturen am Thermometer gerne mal bis zur 40 Grad Marke hoch.

Mai bis Oktober (Regenzeit):
Der regenreichste Monat ist der September, in dem es durchschnittlich bis zu 17 Tage Regen gibt.

Persönliche Erfahrung:
Ich war sowohl schon im September in Bangkok als auch im Dezember, Januar und November. Der September hat sich tatsächlich als sehr regenreicher Monat herausgestellt. Sowohl tagsüber als auch nachts kam es öfters mal zu tropischen Regenschauern. Bei meinen anderen Reisen hatte ich in Bangkok immer hervorragend gutes Wetter und nie Regen.

Beste Reisezeit für Thailand

Der Süden (Westküste) – Phuket, Krabi, Koh Phi Phi, Khao Lak etc.

November bis April (Trockenzeit)
Die beste Reisezeit für die Westküste des Südens.

Mai bis Oktober (Regenzeit)
Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu dieser Zeit zu Regenfällen kommt ist um einiges höher.

Persönliche Erfahrung
Auch in der heißen Jahreszeit kann es (vor allem abends) mal zu Schauern kommen. Diese gehen in der Regel aber schnell vorbei. Tagsüber scheint die Sonne durchschnittlich 8 Stunden und Rezgenzeit bedeutet nicht, dass es den ganzen Tag wie aus Eimern schüttet. Es kann zwar passieren, dass es mal eine Zeit lang durchregnet, aber zwischendurch kommt immer wieder die Sonne raus. Wer zeitlich super flexibel ist und viel sparen möchte, der kann auch während der Regenzeit verreisen und dann einfach die Küste wechseln, sollte der Regen doch etwas länger andauern.

Der Süden (Ostküste) – Koh Samui, Koh Phangan, Koh Tao etc.

März bis Juni (Trockenzeit)
Diese Monate sind zugleich auch die heißesten an der Ostküste.

Oktober bis Mitte Dezember (Regenzeit)
In dieser Zeit kommt es öfters zu starken Regenfällen, Stürmen und Überschwemmungen.

Persönliche Erfahrung
Bei meinen ersten Thailand Reisen dachte ich immer, dass der österreichische Winter gleich der Thailändische Sommer ist. Leider falsch gedacht. Im Dezember kommt es auf Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao immer wieder zu starken Regenfällen. Das haben wir auch dieses Jahr wieder mitbekommen.  Natürlich war das nicht während der gesamten Reise so. Insgesamt haben wir wahrscheinlich 2-3 Tage verloren, die restliche Zeit war es auch in der Regenzeit sehr sonnig und natürlich warm. Es kann aber natürlich auch der andere Fall eintreffen. Sprich, dass es in der Trockenzeit zu Regen kommt. Wie gesagt gehen diese Schauer dann aber sehr schnell vorbei und die Sonne scheint doch die meiste Zeit.

Mein Fazit

Thailand ist das ganze Jahr gut zu bereisen. Nur bei den Regionen vor allem im Süden sollte man etwas vorsichtiger sein und die Regenzeit meiden. Der Urlaub sollte ja im großen und ganzen ein schönes Erlebnis werden und nicht ins Wasser fallen. Sollte es während eurer Reise in der Trockenzeit trotzdem regnen, könnt ihr davon ausgehen, dass das Spektakel nach einer Stunde in etwa wieder vorbei ist und ihr die Sonne weiter genießen könnt. Und eines könnt ihr mir glauben: bei den ultra heißen Temperaturen ist ein kleiner Schauer oder ein paar Wolken am Himmel schon fast ein Segen.