Ein Wellnesswochenende im Design Hotel WIESERGUT

von Julia – in Hotelcheck, Österreich, Reiseberichte
2021-11-06T16:10:27+01:006. November 2021|Hotelcheck, Österreich, Reiseberichte| 13

Ihr wisst ja, ich war schon immer ein ganz großer Fan von wunderschönen Designhotels. In den letzten Jahren durften wir auch schon sehr viele tolle Hotels bereisen und kennenlernen. Mein all-time Favorit ist nach all den Jahren aber immer noch das WIESERGUT in Saalbach-Hinterglemm. Vor 5 Jahren war ich das erste Mal dort und schon schwer begeistert von diesem Schmuckstück. Anfang Oktober war es wieder so weit und wir durften bei Martina und Sepp Kröll – den Inhabern – in der HideawaySuite Gast sein. Über Instagram konntet ihr mich ja bereits begleiten. Heute gibts meine detaillierte Review über das Boutiquehotel im Salzburger Land.

Hotel WIESERGUT
Wiesern 48
A-5754 Saalbach Hinterglemm

http://www.wiesergut.com
»Anfrage an das Hotel senden

Herzlichen Dank an das gesamte Team des WIESERGUT für die wundervolle Zeit bei Euch. Die Meinung, die ich hier vertrete, ist natürlich zu 100% meine eigene.

Das Hotel: Ein luxuriöses Hideaway in den Bergen

Vom Burgenland aus haben wir uns früh morgens auf den Weg gemacht. Etwa 5 Stunden dauerte unsere Reise durch Österreich, bei der wir von einer wunderschönen Bergkulisse begleitet wurden. In Saalbach-Hinterglemm angekommen hat es uns natürlich die Sprache verschlagen. Eine zauberhaft bunte Herbstlandschaft samt Sonnenschein erwartete uns. Wir waren voller Vorfreude auf ein paar wunderschöne Tage in den Bergen.

Kaum angekommen und bei der Tür eingetreten, fiel der Stress irgendwie schon von mir ab. “Wir sind endlich da und es ist noch genauso schön wie vor 5 Jahren!”, sagte ich zu Philipp, der sich erst umschauen musste, aber auch ganz schön begeistert war vom alten Vierseithof, der seinen Ursprung im 13. Jahrhundert hat.

Der Check-in wird im Hotel WIESERGUT nicht wie in manch anderen Hotels klassisch an der Rezeption abgehalten. Wir durften neben dem Kamin Platz nehmen und wurden mit einem heißen Tuch, Tee, Holunderblütensaft und einem frisch gebackenen Brot mit Butter und Schnittlauch begrüßt. Man fühlte sich sofort wie zu Hause. Unsere Koffer wurden uns natürlich sofort abgenommen und auch das Auto wurde für uns am Parkplatz abgestellt. Das Motto “Wir nennen es Glück” spürt man also vom ersten Moment an!

Nachdem wir unsere Jause eingenommen hatten und der Check-in abgewickelt war, ging es für uns auch schon in die Suite. Dort warteten natürlich auch bereits unser gesamtes Gepäck und ein süßer Willkommensgruß.

Das Zimmer: Unsere HideawaySuite

Insgesamt verfügt das Hotel WIESERGUT über 24 geräumige Suiten, die in drei Kategorien aufgeteilt sind. Was alle Zimmern gemeinsam haben? Das unglaubliche Zusammenspiel aus Stein, Holz und Leinen. Die Einrichtung und die Architektur des Hauses und der einzelnen Zimmer, sowie das puristisch-skandinavische Design sind eine Augenweide. Hier möchte man nicht nur Trends setzen, sondern durch zeitlosen Urlaubsgenuss überzeugen!

Wir durften während unseres Aufenthaltes eine der drei HideawaySuiten beziehen und was soll ich euch sagen. Ich konnte meinen Augen kaum trauen als ich die 55qm große HideawaySuite mit dem pompösen Kamin aus unbehandeltem Stahl, der frei stehenden Badewanne und der unheimlich schönen und 4 Meter hohen Glasfront gesehen habe. Doch das war noch nicht alles. Im Garten wartete unser privates Saunahaus und eine Sonnenterrasse mit Hotpot, gefüllt mit heißem Quellwasser aus der hofeigenen Quelle. Mehr Luxus um die Zweisamkeit zu genießen gibt es wohl kaum.

Die großzügige HideawaySuite überzeugte uns beide bis ins kleinste Detail! Unser persönliches Highlight waren die romantischen Abende in der Suite. Jeden Abend haben wir den Kamin angeheizt und uns bei Regen und schon fast eisigen Temperaturen in den Hotpot gesetzt. Es war einfach herrlich den Blättern im Wind zu lauschen und anschließend eingepackt im Bademantel ins Zimmer unter die Dusche zu huschen oder sich vor den Kamin zu kuscheln.

Das Essen: Slow Food aus der eigenen Landwirtschaft

Die Kulinarik im WIESERGUT ist eine einmalige Experience, die schon beim Frühstück beginnt. Hat man erst am Tisch seiner Wahl Platz genommen, muss man für nichts mehr aufstehen. Weder beim Frühstück noch beim Abendessen. Auch wenn ich ein großer Fan von schönen reichhaltigen Buffets bin, liebe ich es, wenn alles zu Tisch gebracht wird.

Die, die mich kennen , wissen, dass ich eher selten Wurst oder Fleisch esse. Deshalb war ich schon sehr gespannt auf die Speisekarte. Natürlich spielt in der österreichischen Küche – vor allem in den Bergen – Fleisch, Wurst und Käse eine große Rolle, aber nachdem wir kurz Bescheid gegeben haben, wurden uns zahlreichen leckere Alternativen angeboten. Die Inhaber des Hotels legen sehr hohen Wert auf gute Qualität der einzelnen Zutaten und beziehen alles regional und zum Teil aus der hauseigenen Landwirtschaft.

Das Wiesernbrot, welches wir zur Begrüßung beim Check-in erhalten hatten, wird von der Seniorchefin noch immer auf seine ursprüngliche Weise hergestellt: mit durch die Steinmühle gemahlenem Mehl, reinem Salz und frischem Glemmtaler Quellwasser. Von Hand geknetet, geformt und im Holzbackofen gebacken. Es schmeckte natürlich hervorragend!

Das Frühstück: der perfekte Start in den Tag

Kommen wir nun aber zurück zum Frühstück. Dies wird bis 11 Uhr im Restaurant oder auf Wunsch in der Suite serviert. Jeden Morgen starteten wir mit einem nach unseren Vorlieben zusammengestellten Etagere, frischen Brot und Gebäck, sowie Kaffee- und Teespezialitäten oder heißer Schokolade, frischen Smoothies, Obst und Gemüse. Nach und nach wurde mit einem Servierwagen noch Käse, Wurst und Müsli angeboten. Ei-Gerichte konnte man über die Karte bestellen. Hier beginnt schon beim Frühstück das Slow-Food Konzept. Wir fanden es herrlich, so entspannt und ohne Stress in den Tag zu starten.

Alle Speisen werden auf handgemachten WIESERGUT-Keramiken von Petra Lindenbauer aus unsere Heimat – dem Burgenland – serviert. In einer kleinen Werkstatt im Bezirk Oberwart entstehen die Unikate mit ihren natürlichen Strukturen und der starken Farbmischung aus Türkis, Beige und Braun.

Das Abendessen: Erntefrisches aus der Region

Auch hier orientiert sich die Küche an der Slow Food Philosophie und bietet zahlreiche Kreationen von Klassikern bis hin zum ausgefallenen 7-Gang Menü an. Natürlich kann man die Gerichte über Menü-Sharing wechseln und so kombinieren wie man möchten. Sollte einmal doch nichts für einen dabei sein, kann man auch aus der Stammkarte wählen, die viele zusätzliche Gerichte wie Wiener Schnitzel oder Pasta beinhaltet.

Die Portionen waren nicht zu klein und nicht zu groß. Mir persönlich haben die drei klassischen Gerichte Vorspeise, Hauptgang und Nachspeise gereicht.

Der SPA-Bereich bzw. das Badhaus

In einem separaten Haus gleich neben unserer HideawaySuite befindet sich das Badhaus. Hier wartet pure Erholung auf drei Ebenen. Im Erdgeschoss befindet sich der Edelstahl Pool, ein kleiner Liegebereich, sowie Duschen und der Zugang zum Garten plus Außenpool. Im Obergeschoss warten Massageräume, Kosmetik, Saunabereich und ein weiterer Ruhebereich auf die Gäste. Natürlich inklusive Tee-Lounge mit Leseecke und Kamin.

Mein persönliches Highlight war hier auf jeden Fall der beheizte Infinity-Pool im Freien. Diesen gab es bei meinem ersten Besuch noch nicht. Das reduzierte Design und die wundervolle Gräser Bepflanzung rund um den Pool fand ich besonders schön! Aber um ehrlich zu sein, haben wir den Spa-Bereich eher weniger benutzt (bis auf den Außenpool). Denn wir hatten mit unserer HideawaySuite ja sowohl einen kleinen HotPot auf der Terrasse als auch unser eigenes Saunahäuschen im Garten.

Fazit: Eine Design-Augenweide

Wie schon ganz zu Beginn gesagt, ist das WIESERGUT nach wie von mein Lieblingshotel im Alpenraum. Ich bin einfach vollkommen begeistert von diesem stilvollen Design und den zahlreichen kleinen Details auf die im Hotel WIESERGUT geachtet wird. Die Suite lässt absolut keine Wünsche offen und das Essen schmeckte jeden Tag einfach hervorragend. Hier wird jeder Urlaubstag zu etwas ganz Besonderem. Ich würde jederzeit wiederkommen und finde, das Hotel ist genau das Richtige für einen wundervollen Urlaub der Extraklasse.

Über den Autor:

Hey everyone, thank you so much for stopping by my blog. I hope you enjoy your stay at my Travel & Style Blog! Would be great if you leave a comment down below. Can't wait to read it! ♥ See you soon!

13 Kommentare

  1. Jules Donnerstag, 21. Mai 2015 um 11:55 Uhr - Antworten

    Wow das ist echt wunderschön und genau mein Geschmack vom Stil her. Muss ich mir gleich merken :)

    LG Jules
    http://www.mabelicious.com

    • chicchoolee Mittwoch, 3. Juni 2015 um 12:44 Uhr - Antworten

      Danke für dein Kommentar liebe Jules :) Und JAAA ich steh auch total auf den Stil :) Aufschreiben & unbedingt besuchen kann ich da nur raten :)

      Liebe Grüße

  2. shadownlight Donnerstag, 21. Mai 2015 um 13:29 Uhr - Antworten

    das hört sich einfach perfekt an, gerne wäre ich dort auch gewesen :)
    liebe gruesse!

    • chicchoolee Mittwoch, 3. Juni 2015 um 12:45 Uhr - Antworten

      Merci für dein liebes Kommentar & du hast vollkommen recht – es ist echt perfekt!!!

  3. TanjasBunteWelt Donnerstag, 21. Mai 2015 um 14:57 Uhr - Antworten

    Hallo,
    ich kenne es zwar, war aber selbst noch nie dort. Sieht wirklich toll und modern aus. Versprüht einen ganz eigenen Charme.
    LG Tanja

    • chicchoolee Mittwoch, 3. Juni 2015 um 12:45 Uhr - Antworten

      Hey liebe Tanja :)

      Na dann wird es Zeit das du dort auch unbedingt mal vorbeischaust :)
      Is echt was gaaaanz besonderes <3

      Liebe Grüße
      Julia

  4. Saskia Freitag, 22. Mai 2015 um 20:06 Uhr - Antworten

    Dort kann man sich sicher toll entspannen.

  5. Madison Coco Montag, 8. Juni 2015 um 11:53 Uhr - Antworten

    Einmal eine Woche Urlaub dort! Das wirkt schon entspannend, wenn man sich nur die Bilder anschaut :)
    Alles Liebe

  6. Lilli Freitag, 19. Juni 2015 um 15:28 Uhr - Antworten

    Oh wow, das sieht ja wirklich super schön aus! Wirklich eine Überlegung wert, dort ein paar entspannte Tage zu verbringen!
    LG Lilli

  7. Tina Sonntag, 19. Juli 2015 um 10:01 Uhr - Antworten

    Bist du deppat ist das Hotel geil. Woooooah, diese Einrichtung. TOP!!

    LG

    • chicchoolee Sonntag, 19. Juli 2015 um 10:42 Uhr - Antworten

      Huhu Tinchen :) Ja echt meeeeeega schön das Hotel :O Ich glaub das war auch das schönste in dem ich bis jetzt war !!! Einfach traumhaft <3 <3

  8. Lisa Samstag, 21. November 2015 um 9:08 Uhr - Antworten

    Wow, das schaut ja traumhaft aus. Da bekommt man gleich Lust auf ein verlängertes Wochenende!

    Alles Liebe,
    Lisa von http://www.fashiontamtam.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar

SEI DABEI auf meinen ABENTEUER